Die BRK-Bereitschaft Stockheim blickte bei der Hauptversammlung auf ein arbeits- und erfolgreiches Jahr zurück. Es wurden zahlreiche aktive Bereitschaftsmitglieder für langjährige ehrenamtliche Aktivitäten geehrt.

Bürgermeister Rainer Detsch hob in seinem Grußwort die wichtigen Hilfeleistungen des BRKs hervor. Er dankte für das vielseitige ehrenamtliche Engagement im Namen der Gemeinde Stockheim.

Vier Blutspendetermine geplant

Bereitschaftsleiter Robin Peter ließ minutiös die vielfältigen Aktivitäten der 51 Mitglieder zählenden Bereitschaft Revue passieren. Es wurden dafür rund 2500 Einsatzstunden geleistet. Die Einsätze gliederten sich unter anderem in Erste-Hilfe-Leistungen, Lehrgänge, Glückshafendienst, Sanitätsdienst und Unterstützung der Einsatzleitung während des Freischießens in Kronach, Kinderferienwoche, Ausbildungen, Blutspendetermine und vieles mehr.

Auch in diesem Jahr soll es wieder vier Blutspendetermine geben. Mehrere Sanitätsdienste in und außerhalb der Gemeinde Stockheim und ein Sommerfest am 28. Juni sind geplant. Auch beim Freischießen wird man wieder im Einsatz sein und eine Kinderferienwoche anbieten. Ferner werden übers Jahr verteilt acht Bereitschaftsabende abgehalten, sagte der Bereitschaftsleiter in seinem Ausblick.

"Wir sitzen alle im ehrenamtlichen Boot und tun unser Bestes", hob Bereitschaftsleiter Peter abschließend hervor.

383 Blutspender

Einen detaillierten Bericht über Sanitätseinsätze gab Theresa Lutz. Die Sachgebietsleiterin Sanitätsdienste berichtete von den vier großen Sanitätsdiensten beim Faschingsumzug Neukenroth, Feuerwehrjubiläum Gifting, Feuerwehrjubiläum Burggrub und Gautrachtenfest Neukenroth.

Von vier Blutspendeterminen mit insgesamt 383 Blutspendern berichtete die Verantwortliche für Blutspenden, Heidi Beez. Dabei konnte sie 18 Erstspender begrüßen, und zwei Personen spendeten bereits zum 125. Mal ihr Blut, um anderen das Leben zu retten. Sie sprach von einem großen Aufwand, der mit Blutspendeterminen verbunden sei.

Dienstleistungszentrum eröffnet

Katharina Herbst, stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin, informierte über wichtige Themen aus der BRK-Kreisbereitschaft. Ein Höhepunkt sei sicherlich die Eröffnung des Dienstleistungszentrums Süd gewesen.

Ferner blickte sie auf große und kleine Sanitätsdienste zurück. Unter anderem nannte sie "Kronach leuchtet", das Schützenfest in Kronach, den Run of Hope von "Gemeinsam gegen Krebs" und die Dreharbeiten zum Film "Resistance".

An vielen Schulen im Landkreis Kronach wurde ein Schulsanitätsdienst aufgebaut und aktuell werde in allen Bereitschaften im Landkreis eine Bereitschaftsjugend eingerichtet. Abschließend dankte sie der Bereitschaft Stockheim, die als eine sehr junge Bereitschaft gelte. Durch großes Engagement aller Mitglieder werde hier hervorragende Arbeit geleistet.

Mitglieder geehrt

Mit stellvertretendem Kreisgeschäftsführer Martin Schmidt nahm Bereitschaftsleiter Peter Ehrungen für langjähriges ehrenamtliches Engagement für das BRK vor. K.-H. Hofmann