Beim Junior Mannschaftscup, dem Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport, starteten die Jugendteams des RSV Frohnlach in fünf verschiedenen Disziplinen. Die Sportler zeigten herausragende Leistungen, die mit sehr guten Platzierungen und einer Silbermedaille belohnt wurden.
Am Vormittag der Meisterschaft war die Disziplin 4er Einradsport Juniorinnen ausgeschrieben. Dabei gingen zwei Teams des RSV an den Start. Für die eine Mannschaft starteten Vanessa Schmidt, Laura und Nicole Müller und Selina Engelhardt mit aufgestellten 132,10 Punkten.
Die Mädchen zeigten ihren Reigen ohne Fahrfehler, bekamen jedoch großen Abzug auf Haltung und Richtung. Dennoch verbesserten sie sich um einen Platz und standen am Ende auf Rang 18 mit 83,59 Punkten.
Die andere RSV-Mannschaft, bestehend aus Lara und Jula Pöhn, Madeleine Engel und Paula Heymann, begann die Kür mit 143,90 Punkten. Die Sportlerinnen legten eine Glanzleistung aufs Parkett und ließen aufgrund eines fast fehlerfreien Programmes viele ihrer Mitstreiter hinter sich.
Vom Ausgangsrang 16 verbesserten sie sich auf Platz 7 mit 112,12 Endpunkten und erreichten somit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.


Probleme und Fahrfehler

In der Ausschreibung 6er Einrad ging das RSV-Team mit Laura und Nicole Müller, Lara und Jula Pöhn, Vanessa Schmidt und Madeleine Engel an den Start. Ausgehend von 146,60 Punkte startete die Mannschaft vielversprechend ihre Kür. Jedoch kam es im weiteren Verlauf zu Verständnisproblemen und Fahrfehlern, was die Mädchen viele Punkte kostete. Nichtsdestotrotz erlangten sie die Quali mit 76,01 Punkten und dem 8. Platz.


Ein sturzfreier Reigen

Als Nächstes standen die Kunstrad-Disziplinen auf dem Programm. Axel Poek, Vanessa Schmidt, Selina Engelhardt und Alicia Rector gingen für den RSV in der offenen Klasse mit 152,80 aufgestellten Punkten an den Start. Die Mannschaft zeigte dem Publikum einen sturzfreien Reigen und hatte sehr wenig Abzug in der Schwierigkeit. Die Qualifikation zur DM erreichte sie mit 119,90 Endpunkten und dem 4. Platz.
Lara und Jula Pöhn, Madeleine Engel und Paula Heymann starteten als Juniorinnen-Team mit 180,10 Anfangspunkten. Die Mädchen bewiesen ebenfalls Fahrgeschick, Haltung und Spannung und mit einer Platzverbesserung auf den 7. Rang mit 142,94 Punkten holten auch sie die Quali. In der Disziplin 6er Kunstradsport startete das RSV-Team 2, bestehend aus Alicia Rector, Axel Poek, Fabienne Weidle, Jula Pöhn, Lara Schöpf und Paula Heymann.
Die Junioren begannen mit einer aufgestellten Punktzahl von 79,80 und zeigten eine souveräne Kür, bei der sie mit einer Bestleistung von 61,55 Endpunkten auf den neunten Platz kamen und mit der Qualifikation belohnt wurden.
In der gleichen Abteilung ging auch die erste Mannschaft des RSV mit Vanessa Schmidt, Madeleine Engel, Laura und Nicole Müller, Selina Engelhardt und Lara Pöhn an den Start. Die Mädels stellten 172,80 Punkte auf und lieferten dem Kampfgericht einen grandiosen Reigen.
Mit kaum Abzug in der Schwierigkeit und somit relativ wenig Gesamtabzug konnte sich das Team gegenüber der starken Konkurrenz durchsetzen und sich um einen Platz im Starterfeld steigern. Somit durften die Sportlerinnen nun als 3. Mannschaft in den Endlauf einziehen. Dabei hatten die besten drei Teams aus jeder Disziplin noch einmal die Chance, ihr bisheriges Ergebnis zu verbessern. Das ließen sich auch die Mädels aus Frohnlach nicht zweimal sagen, denn sie zeigten wiederholt ein phänomenales Programm, dessen Ergebnis 132,96 Punkte und der 2. Platz war. Nach dem errungenen Bayerischen Meistertitel und der Silbermedaille blicken die Juniorinnen erwartungsvoll der Deutschen Meisterschaft am Wochenende, 29./30. Mai in Nufringen entgegen. lp