Der "Unfeierliche Festakt" zum 25-jährigen Bestehen des Brentano-Theaters in der Johanniskapelle war rasch überfüllt. Zum Trost für alle Interessenten, die keine Plätze mehr bekommen konnten, werden auch die beiden nächsten Veranstaltungen in der Gartenstraße 7 als kleine Jubiläumsfeiern gestaltet. Am Freitag, 14. September, um 20 Uhr stehen "Poesie und Possen" von Clemens Brentano auf dem Programm. Anschließend gibt es das heiter-sinnfreie Brentano-Quiz. Am Sonntag, 16. September, um 17 Uhr gestalten Andreas Ulich und Martin Neubauer den Briefwechsel zwischen E.T.A. Hoffmann und Clemens Brentano. Auch in diesem Rahmen wird nochmals poetisch gefeiert. red