Zwölf Menschen hat der Lions-Club Bamberg-Residenz die 900 Euro teure Ausbildung zur SimA-Gruppenleiterin schon bezahlt. Sechs weiteren Ehrenamtlichen will der Bamberger Serviceclub die fünftägige Ausbildung noch finanzieren.
Als Gegenleistung wird erwartet, heißt es in der Pressemitteilung, dass sich die frisch gebackenen Gruppenleiter dazu bereit erklären, ihren Kurs in den ersten zwei Jahren kostenlos anzubieten.


Lange selbstständig bleiben

SimA steht für "Selbstständigkeit im Alter". Das von der Universität Erlangen-Nürnberg überprüfte Programm ist eine Art "Demenzbremse", zögert den unaufhaltsamen Alterungsprozess des Gehirns hinaus und mildert bereits vorhandene demenzielle Veränderungen bis zu einem gewissen Grad ab.
Wer Interesse an der fünftägigen Ausbildung hat, kann sich an Uschi Bönsch wenden: Uschis Traumstadtservice, Nebingerhof 2, 96047 Bamberg, Telefon 0951/66669 (Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 sowie 14.30 und 18 Uhr). red