Im Tischtenniskreis Kronach stand in der 1. Kreisliga ein Neulingsduell auf dem Programm. In der 3. Kreisliga wurden die "weiße Weste" des TSV Teuschnitz III und SV Rothenkirchen II beschmutzt, so dass jetzt der TSV Windheim III alleiniger Spitzenreiter ist.


Herren

1. Kreisliga: Mit Kantersiegen unterstrichen die beiden führenden Teams ihre Spitzenposition. Während der SV Hummendorf den SV Fischbach abfertigte (9:1), erteilte die TS Kronach II dem DJK-SV Neufang II die Höchststrafe (9:0). Als der TSV Teuschnitz II gegen Wallenfels zurücklag (3:4), blies er zu einer bemerkenswerten Aufholjagd (9:4). Im Neulingsduell legte der TTC Brauersdorf gegen die SG Neuses eine 6:2-Führung hin und baute diese auf 9:4 aus. Der klare Heimsieg kam auch deshalb zustande, weil Brauersdorf alle sechs Entscheidungssätze für sich entschied.
2. Kreisliga: Gut verkraftet hat Spitzenreiter TSV Steinberg seine jüngste Niederlage und trumpfte mit 9:1 beim SC Haßlach auf. In Lauerstellung bleibt der noch mit "weißer Weste" dastehende ATSV Reichenbach (9:1 beim SV Langenau). Den ersten Saisonpunkt fuhr der SV Hummendorf II mit einem 8:8 gegen den TSV Ebersdorf ein. Dem SV Nurn reichte der 5:3-Vorsprung gegen den TV Marienroth nicht, um etwas Zählbares zu verbuchen (6:9).
3. Kreisliga West: Seinen Siegeszug setzte der TSV Windheim III beim FC Haig II fort (9:6). Dagegen musste der SV Rothenkirchen II seinen ersten Verlustpunkt hinnehmen (8:8 bei Reichenbach II). Noch schlimmer erwischte es den TSV Teuschnitz III (3:9 beim TSV Stockheim II). Bereits zum fünften Mal geriet der TV Marienroth II unter die Räder (1:9 gegen ASV Kleintettau).
3. Kreisliga Ost: Den siebten Sieg im siebten Spiel feierte der FC Wacker Haig (9:1 gegen TS Kronach III). In einem Kellerduell gab es die ersten Punkte für den TTC Au III (9:4 gegen TVE Gehülz).
4. Kreisliga: Keine Gnade kannte Spitzenreiter SV Langenau II mit dem ATSV Reichenbach III (9:0). Den zweiten Platz musste die SG Neuses II an den FC Pressig II abtreten, dem man mit 7:9 unterlag. Die "Flößer" lagen schon mit 1:7 zurück, ehe sie sich herankämpften und erst im Schlussdoppel (11:13 im Entscheidungssatz) den Kürzeren zogen. In einem dreistündigen Match brachte der ASV Kleintettau II gegen Au IV seine 8:3-Führung nicht ins Ziel (8:8). Im Treffen zweier noch siegloser Mannschaften kam der TTC Wallenfels II gegen den TSV Windheim V zum ersten Erfolgserlebnis (9:4).
4. Kreisliga (4er): Nichts anbrennen ließ der TTC Alexanderhütte III gegen den TVE Gehülz II (8:1). Nach dieser Pleite musste Gehülz seinen zweiten Platz an den SV Fischbach III (8:6 bei Ebersdorf II) übergeben. Mit einem 6:2-Vorsprung legte der FC Wacker Haig II bei Teuschnitz V den Grundstein zum 8:4-Sieg.


Damen

1. Kreisliga: Einen Sieg und eine Niederlage gab es für den TSV Ludwigsstadt. Zunächst mussten man gegen den TSV Windheim II die Segel streichen (2:8). Drei Tage später wurde der TV Marienroth IV in die Schranken gewiesen (8:0). Eine weitere Pleite gab es für Marienroth IV bei der TS Kronach III (2:8). Auch Marienroth II (3:8 gegen Haßlach) und Marienroth III (4:8 gegen Neufang) hatten das Nachsehen. hf