Luise Heckel und Saskia Scheffold nahmen am 11. Rotarischen Sommerkurs unter dem Motto "Music - Bridging the world" teil. Die beiden Talente der Kulmbacher Musikschule reisten hierzu nach Sondershausen in die Thüringische Landesmusikakademie.
Dass dies aber kein gewöhnlicher Workshop werden sollte, zeigte sich bereits bei der Bewerbung. Für die Zulassung mussten die beiden Mädchen eine Musik-DVD mit eigenen Aufnahmen vorlegen, einen ausführlichen musikalischen Werdegang nachweisen und einen Überblick über das eigene Repertoire einsenden. Aus den Bewerbungen von über 1000 Rotary-Clubs in Deutschland wurden letztendlich 79 Teilnehmer ausgewählt, unter ihnen auch die beiden Ausnahmetalente.
Luise Heckel, die seit ihrem siebten Lebensjahr Trompetenunterricht bei Harald Streit a erhält, konnte die Jury genauso überzeugen wie Saskia Scheffold, deren Laufbahn im Fach Querflöte bei Susanne Trottmann 2006 begann und die mittlerweile noch Harfe, Klavier und Trompete lernt. Im Mittelpunkt standen der tägliche Instrumentalunterricht und Orchesterproben. Die Ergebnisse der musikalischen Arbeit konnten die jungen Musikerinnen bei den Solistenkonzerten und dem Abschlusskonzert präsentieren. red