Die Sommerferien sind zu Ende, der Bedarf bleibt. Der Blutspendedienst des BRK (BSD) konnte nach seiner Mitteilung die Reserven nach dem Sommerloch noch nicht wieder auffüllen.

Zum einen kann ein Teil der benötigten Blutspender aufgrund einer Ferienreise ins Ausland aus medizinischen Gründen eine Zeitlang kein Blut spenden. Zum anderen ist die Spendefrequenz gesunken.

"Wir befinden uns nach wie vor in einer angespannten Situation. Die aktuelle Spendefrequenz ist ein alarmierender Trend. Die Blutspende in Bayern braucht noch mehr Kontinuität.", sagt Georg Götz, Geschäftsführer des Blutspendedienstes. Das Rote Kreuz bietet Blutspende-Termine im Herbst an. Insgesamt werden täglich 2000 Blutkonserven für die Versorgung von kranken und verletzten Mitmenschen im Freistaat benötigt. Frauen dürfen vier Mal, Männer sechs Mal innerhalb von zwölf Monaten zur Blutspende.

Die nächsten Blutspenden im Landkreis Haßberge sind möglich in: Pfarrweisach: am Dienstag, 2. Oktober, 17.30 bis 20 Uhr; PfarrsaalPfarrgasse 6; Ebern: Freitag, 5. Oktober, 16 bis 20.30 Uhr, Rotkreuzhaus/Im Frauengrund 12; Hofheim: Montag, 8. Oktober, 16 bis 20.30 Uhr, BRK-Haus/Eichelsdorfer Str. 11; Haßfurt: Dienstag, 9. Oktober, 15 bis 20.30 Uhr, Rotkreuzhaus/Industriestr. 20; Burgpreppach: Mittwoch, 10. Oktober, 18 bis 20.30 Uhr. Sportheim/Fitzendorferstr. 3; Ebelsbach: Donnerstag, 18. Oktober, 15.30 bis 19.30 Uhr, Bürgersaal/Georg-Schäfer-Str.; Eltmann: Mittwoch, 24. Oktober, 16 bis 20 Uhr, Stadthalle; Obertheres: Mittwoch, 24. Oktober, 17 bis 20.30 Uhr, Grund-schule/Alice-v.-Swaine-Str. 12; Knetzgau: Freitag, 26. Oktober, 17 bis 20 Uhr, Dreiberg-Schule; Untersteinbach: Montag, 29. Oktober, 17 bis 20 Uhr, Volksschule/Schulstr. 2. red