In Tütschengereuth begrüßte Ortssprecherin Carola Gerhardt die Bischberger Grünen zur Aufstellungsversammlung für die Gemeinderatswahlen 2020. Gerhardt hieß auch den Landratskandidaten der Grünen, Bernd Fricke, willkommen. Der Zweite Bürgermeister Stegaurachs freute sich in seinem Grußwort darüber, dass die Grünen sich auch im Landkreis Bamberg deutlich im Aufwind befänden, so dass in den letzten Monaten in etlichen Orten neue Ortsgruppen gegründet werden konnten. Er zeigte auf, dass grüne Themen wie die Klimaveränderung, die gesellschaftliche Verantwortung für nachkommende Generationen und eine klare Stellung gegen Rechts die Menschen bewegten und somit für Zulauf bei den Grünen auch in der Kommunalpolitik sorgten. "Die Grünen wollen integrieren und gesellschaftliche Herausforderungen miteinander bewältigen. Deswegen brauchen wir 2020 viele Grüne GemeinderätInnen", so Fricke in der Pressemitteilung der Grünen.

Dass die Bischberger Grünen so viele Kandidatinnen auf aussichtsreichen Plätzen hätten, sei, so Fricke, das richtige Signal an alle Frauen und gegen Politikverdrossenheit.

Die anschließenden Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Platz 1/2: Kreszentia Nüßlein, Platz 3/4: Carola Gerhard, Platz 5: Markus Schütz, Platz 6: Thomas Görlich, Platz 7: Katharina Lutter, Platz 8: Antje Goller, Platz 9: Klaus Füßmann, Platz 10: Nina Westphal-Stein, Platz 11: Eugen Kügler, Platz 12: Martina Staab, Platz 13: Guido Kremitzl, Platz 14: Verena Schreiber, Platz 15: Detlef Goller, Platz 16: Erika Spulak, Platz 17: Adolf Nüßlein, Platz 18: Marianne Friedrich, Platz 19: Liane Zwosta-Weigelt, Platz 20: Ute Camphausen. red