Noch gut vier Wochen läuft das sozio-kulturelle Projekt else! 2 im Münnerstädter Bahnhof. Auch im Sommer gibt es zahlreiche kulturelle Angebote. Projekt else läuft noch bis einschließlich 12. August. Bisher haben mehr als 2500 Besucher die Ausstellungen, Lesungen, Workshops oder Konzerte besucht.
Im Moment ist bis zum 22. Juli noch die Ausstellung "fresh works" mit Arbeiten von Schülern des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums in Münnerstadt zu sehen sowie eine Ausstellung zum Thema Fluchtursachen von Pro Asyl. Finissage der beiden Ausstellungen ist am Sonntag, 22. Juli, ab 17 Uhr.
Am Wochenende ist wieder einiges los. Schon am Donnerstag, 19. Juli, organisiert Markus Zink wieder seinen Workshop elektronische Musik von 17 bis 22 Uhr. Rainer Mößner veranstaltet ebenfalls am Donnerstag, 19. Juli, zwischen 20 und 22 Uhr die Häkelakademie.


Erzählungen von der Vertreibung

Am Freitag, 20. Juli, geben die Literanten im Parkettraum im ersten Stock des Bahnhofs eine szenische Lesung mit dem Titel "Geheim". Beginn: 19.30 Uhr.
Im Zeichen der Musik steht der Samstag, 21. Juli. Ab 19 Uhr gastieren die Bands Morpheas Project und Pneuma bei else! 2 mit Klängen jenseits des Gewöhnlichen.
Ein besonderes Projekt hat die Frankfurter Künstlerin Malatsion als Artist in residence, also Künstlerin, die für eine kurze Zeit im Bahnhof lebt und arbeitet. Sie zeigt Arbeiten unter dem Thema "Koffer packen", denen sie sich objekthaft und zeichnerisch annähert. Am 21. Juli wird die Künstlerin bei einem offenen Atelier ab 16 Uhr im Frankfurter Zimmer im zweiten Stock eine Aktion zu ihrem Spiel "Passage" veranstalten.
Am 28. Juli werden zwischen 14 und 16 Uhr die entstandenen Arbeiten gezeigt sowie ein kleiner Workshop mit Bundelstoffen in der japanischen Furoshiki-Technik veranstaltet. Beginn ist um 16.30 Uhr.


Die letzten beiden Ausstellungen

In der letzten Juli-Woche ist ebenfalls volles Programm bei else! 2 : Am 26. Juli veranstaltet Jutta Frömbgen von 19 bis 19.45 Uhr wieder Folklore-Kreistänze, von 20 bis 22 Uhr erzählt die Münnerstädter Bürgerin Erika Schneider von ihrer Vertreibung aus dem Sudetenland mit ihrer Familie nach dem Zweiten Weltkrieg.
Schließlich werden die letzten beiden Ausstellungen bei else! 2 präsentiert: Am 27. Juli ist ab 19.30 Uhr Vernissage der Ausstellung "Biophilia" von Bärbel Fürst und Thomas Seuberling sowie "guckhaldema" von Milli Genth. Am 28. Juli kommen ab 20 Uhr Florian Günther und Alexander Krohn zu einer Lesung unter dem Motto "Aus der Traum", und am 29. Juli bietet Bruno Eckert wieder eine Turmführung an - Treffpunkt ist am Bahnhof.


Öffnungszeiten

Alle Informationen zum Projekt else! 2 gibt es unter www.projekt-else.com. Geöffnet ist im Bahnhof freitags bis sonntags jeweils von 14 bis 20 Uhr. oli