Der Erlanger Tourismus und Marketing Verein (ETM) vereint unter seinem Dach die Abteilungen Tourismus, City-Management und das Erlanger Tagungsbüro. Zum Halbjahr zieht der Verein in den einzelnen Bereichen eine Zwischenbilanz.
Seit nunmehr vier Jahren besteht die dritte und jüngste Säule des ETMs: Das Erlanger Tagungsbüro (ETB). 19 starke Partner - von Tagungshotels, über Locations und Dienstleister - aus Erlangen und der Region tragen zum wesentlichen Erfolg des Netzwerkes bei, heißt es in einer Pressemitteilung. Unternehmen und Verbände aus Erlangen und der Umgebung sowie aus ganz Deutschland zählen zu den Kunden und werden kostenfrei und ganz unverbindlich bei der Hotel- und Locationsuche beraten und bei der Planung von Rahmenprogrammen unterstützt.


4000 Teilnehmer an Kongress

Bis Juni 2018 konnten bereits knapp 70 Anfragen an die Servicestelle verzeichnet werden. "Das sind jetzt schon fast so viele Anfragen wie im gesamten Jahr 2017. Hier waren es 86 über das ganze Jahr." weiß Katja Rüth, die für das Tagungsbüro zuständig ist. 22 Veranstaltungen wurden durch das ETB weiter bearbeitet und realisiert. Den größten Kongress der "Deutschen Physik Gesellschaft" mit rund 4000 Teilnehmern unterstütze das ETB mit Zimmerkontingenten, sowie Location und Rahmenprogrammvorschlägen.


Übernachtungen

Zwischenzeitlich liegen auch die Übernachtungszahlen bis Juni vor. 254 348 Übernachtungen gab es im ersten halben Jahr. Momentan verzeichnet Erlangen ein leichtes Plus von 0,7 Prozent beim Gesamtergebnis von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahr. Stärkster Monat war mit Abstand der Mai, in dem dieses Jahr die Bergkirchweih lag. Hier wurde ein Plus von 5,2 Prozent bei den Übernachtungen auf 49 501 und von 13,2 Prozent bei den Ankünften auf 26 595 erzielt.
Bei der Herkunft der Gäste hat sich im Vergleich zum Vorjahr eine leichte Verschiebung ergeben. Nach wie vor kommen die meisten Gäste, nämlich mit 173 174 Übernachtungen, aus Deutschland. Aus dem Ausland haben die Gäste aus den USA mit 9388 Übernachtungen die Nase vorne. Auf den weiteren Plätzen folgen die Niederlande mit 7946, Großbritannien und Nordirland mit 5295, China mit 5077 und Frankreich mit 4398.


Rund ums Bier

Bei den Stadtführungen werden 25 Themen angesprochen. Heuer wurden bereits über 60 Stadtführungen vermittelt mit insgesamt 1444 Personen. Zum vierten Mal war 2018 die "Erlanger BierKul- Tour" im Portfolio. Die Tour, bei der die Verkostung des flüssigen Goldes im Mittelpunkt steht, konnte von Januar bis Mai an ausgewählten Terminen gebucht werden. An den acht Terminen nahmen 164 Personen teil. Ab September geht die Tour in die nächste Runde. red