Bei der Jahresversammlung der Tischtennisabteilung des TSV Arnshausen hielt Spartenleiter Joachim Konrad Rückblick auf die Spielsaison 2017/2018. Dabei hob er die Meisterschaft der 2. Herrenmannschaft in der 2. Kreisliga Süd hervor. Mit einem tollen Start-Ziel-Sieg schaffte das Team den direkten Wiederaufstieg und hatte in Jürgen Büttner (30:2) einen überragenden Akteur.
Die Erste spielte ebenfalls eine tolle Saison, wurde Vizemeister in der 3. Bezirksliga Nord und stellte mit Jochen Hein (36:1) den stärksten Spieler. Trotz erheblicher Personalprobleme schaffte die Dritte dank eines Endspurts den 4. Platz in der 3. Kreisliga Süd, wobei Peter Gernert (13:5) der beste Punktesammler war.


Spitzenspieler Jochen Hein

Die Jugendmannschaft verpasste den Meistertitel in der 1. Kreisliga nur knapp. Konrad hob den Spitzenspieler Jochen Hein hervor, der bei den Senioren 40 den 2. Platz im Einzel bei den Bezirksmeisterschaften holte und bei den bayerischen Meisterschaften Dritter im Doppel wurde. Bei den Jugendlichen erreichte Lara Hein herausragende Plätze auf Bezirksebene. Unter der Regie des Kreisfachwartes Breitensport Horst-Günter Ziegler wurden neun Schulmeisterschaften an Bad Kissinger Schulen ausgetragen.


Diskussion entfällt

Die früher ausführlich geführte Diskussion über die Ranglisten-Aufstellung der Mannschaften entfiel, da durch die Tischtennis-Ranglistenwerte die Rangfolge ziemlich klar ist. Folgende Spieltage und Mannschaftsführer wurden festgelegt: 1. Herren samstags 19.15 Uhr - Florian Kreil, 2. Herren samstags 19.15 Uhr - Konstantin Metz, 3. Herren freitags 19.30 Uhr - Heiko Janetzek, Jungen samstags 10 Uhr oder dienstags 18.30 Uhr (richtet sich nach der Ligeneinteilung). Trotz der Einwände von älteren Spielern wurde beschlossen, in der neuen Saison auf Plastikbälle umzusteigen. Statt Jahresabschlussfeier gibt es heuer eine Eröffnungsveranstaltung am 8. September mit Vereinsmeisterschaft und Kirchweihfestbesuch. Trainingsbeginn ist am 17. August. kzi