Neue Wege in der Direktbewerbung für Berufs- oder Studieneinsteiger bietet das Kulmbacher Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium. Am Samstag, 7. Juli, wird hier erstmals ein "Bewerbungstag" stattfinden.
Zielgruppe dieser Veranstaltung sind alle Jungen und Mädchen, die ihre Schullaufbahn heuer oder im nächsten Jahr abschließen. Für sie stehen über 200 Stellen offen. Auch Absolventen anderer Schulen sind dazu eingeladen. Fast 20 regionale und überregionale Unternehmen und Institutionen haben bisher für dieses Projekt zugesagt, um ihre zukünftigen Angestellten kennenlernen und besser beurteilen zu können.
"Ich habe mich von dem vorausschauenden Konzept sofort überzeugen lassen, weil es die konsequente Weiterführung der seit Jahren mit Erfolg durchgeführten Informationsveranstaltungen bildet und diese zu einem sinnvollen Abschluss bringt", so Schulleiter Horst Pfadenhauer.
Die Wege zum passenden Studienplatz oder zur gewünschten Ausbildungsstelle erweisen sich über langatmige Bewerbungs- und Auswahlverfahren oft als relativ kompliziert. Mittlerweile gibt es sehr gute Möglichkeiten, wie sich Schüler Informationen für ihre berufliche Orientierung beschaffen können - sei es via Internet oder auf regionalen Studien- und Ausbildungsmessen, die als Vorinformationsbörse auch in Kulmbach im wahrsten Sinne des Wortes "hohen Stellenwert" genießen.
"Wir wollen den Versuch starten, den Bewerbungsmarathon abzukürzen", formuliert Impulsgeber Dominik Kestel seine Ziele. Er betont auch, dass es sich um keine Informationsveranstaltung, sondern um direkte Bewerbungsgespräche handelt.


Anmeldung bis Montag möglich

Interessant und ehrgeizig ist das Projekt "Bewerbungstag" allemal: Noch bis Montag, 18. Juni, können alle Interessierten Bewerbungsgespräche direkt über die Homepage des MGF buchen. Zur Auswahl stehen dafür etwa 200 interessante und zukunftsträchtige duale Studiengänge und Ausbildungsstellen, die im Juli/August 2019 vergeben werden. Sogar für 2018 gibt es noch offene Stellen.
Alle gebuchten Bewerbungsgespräche werden dann am 7. Juli 2018 in den Räumen des MGF geführt.
"Der besondere Charme und die einmalige Chance dieses Projekts liegen darin, dass an einem einzigen Tag Bewerbungen und Gespräche auf gleich mehrere ausgewählte Studiengänge und Ausbildungsstellen stattfinden können", betont Elternbeiratsvorsitzender Bernd Rosemann. Und Frank Lindner, Personalleiter der Firma Töpfer, zeigt sich von diesem Vorstoß des MGF gleichfalls begeistert: "Als Vertreter einer regionalen Firma finde ich es ideal, dass hier erstmals eine Plattform geschaffen wird, die wir als eine Art Speed-Dating nutzen können."