Ab sofort können sich Arbeitgeber mit beispielhaften Maßnahmen zur Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung bewerben. Der Inklusionspreis für die Wirtschaft 2019 zeichnet Unternehmen verschiedener Größen aus, die auf innovative und vorbildliche Weise zeigen, wie Inklusion im Arbeitsleben gestaltet werden kann. Schirmherr ist Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales. "Er unterstützt den Inklusionspreis, weil er Jahr für Jahr zeigt, dass Menschen mit Behinderungen zum Unternehmenserfolg beitragen können", so Brigitte Glos, Leiterin der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg in einer Pressemitteilung. Bis zum 31. Oktober 2018 können Unternehmen für den Preis vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben. Infos und Bewerbungsunterlagen auf www.inklusionspreis.de. red