Am Sonntag gegen 17 Uhr kam es auf einem Tankstellenareal im Erlanger Stadtteil Bruck zum einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher fuhr dabei gegen eine Paketstation und flüchtete im Anschluss.

Der 47-jährige Pkw-Fahrer legte zunächst den Rückwärtsgang ein, um aus einer Parkbucht der Tankstelle auszufahren. Während der Rückwärtsfahrt kollidierte der Mann mit einer Paketstation. An der Station entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Fahrer setzte seinen Weg fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Der Unfallfahrer wurde von den Beamten Zuhause angetroffen. Der 47-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss - ein Test bescheinigte einen Wert von über 1,6 Promille. Der Mann musste in der Folge eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Gegen den Erlanger wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht ermittelt. pol