Gleich zwei Mal wurde die Polizei Bad Brückenau am Wochenende zu Fällen einer häuslichen Gewalt gerufen, bei denen der Alkohol eine Rolle spielte, berichtete die Polizei. Zunächst wurde die Streife in der Nacht auf Samstag nach Motten beordert. Dort geriet der heimkommende alkoholisierte 44-jährige Mann mit seiner 39-jährigen Ehefrau zunächst in einen Streit, der dann mit Tätlichkeiten gegenüber der Frau endete. Da der 44-Jährige anschließend in der Wohnung stürzte und sich dabei verletzte, wurde er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Gegen den Mann wird nun ein Kontaktverbot ausgesprochen und ein Strafverfahren eingeleitet. - Am Sonntagmorgen schlug in Wildflecken ebenfalls ein alkoholisierter Ehemann seine 39-jährige Frau im gemeinsamen Haus. Auch hier kam es im Vorfeld zu einer Streiterei, in dessen Verlauf es dann zu den Handgreiflichkeiten kam. Der 40-jährige Ehemann wurde aus der Wohnung verwiesen, auf ein Kontaktverbot verzichtete die Ehefrau hier. Auch gegen diesen Mann wird ein Strafverfahren eingeleitet. pol