Nicht gut bekam einem 17-Jährigen der Versuch, am Sonntagnachmittag gegen 18 Uhr alkoholisiert mit dem Fahrrad von einem Fest nach Hause zu fahren. Auf dem Heimweg beobachteten mehrere Zeugen, wie der junge Mann starke Schlangenlinien fuhr. Kurze Zeit später stürzte er vom Fahrrad und die Polizei wurde verständigt. Vor Ort stieg Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels starker Alkoholgeruch in die Nasen, weshalb sie einen Atemalkoholtest bei dem Jugendlichen durchführten. Hierbei ergab der Test einen Promillewert von 2,06. Den Beamten gegenüber behauptete der 17-Jährige, dass er das Fahrrad geschoben habe. Der junge Radler wurde aufgrund seiner Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels gebracht. Er erhält nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.