Die Turnerinnen des TSV 08 Kulmbach überzeugten beim internationalen Hofgartenpokal in Veitshöchheim mit fast 300 Teilnehmern. So feierten Emma Heller und Maxi Roßberg in ihren Wettkampfklassen Siege.
In der höchsten Leistungsklasse 1 stand die zwölfjährige Emma Heller bei ihrem vierten Start beim Traditionsturnier erstmals ganz oben auf dem Podest. Sie zeigte neue Höchstschwierigkeiten und dominierte mit Bestnoten an allen Geräten die Konkurrenz.
Erstmals trat die elfjährige Selina Somieski in der höchsten Klasse an. Im Wettkampf gelangen ihr nicht alle Elemente, aber ihre Leistung reichte zu Platz 3. Ebenfalls in der LK 1 wurde Theresa Martin in der Erwachsenenklasse Fünfte.
Einen weiteren Kulmbacher Sieg holte Maxi Roßberg in der Seniorenklasse. Die 30-Jährige glänzte vor allem mit der Höchstnote an ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren.
In der Leistungsklasse 2 zeigte Lia-Sophie Buchwald die mit Abstand beste Kür am Schwebebalken und wies hier sogar die spätere Gesamtsiegerin Johanka Vápenková (Prag) in die Schranken. Auch dank ihrer Bodenkür erreichte sie in ihrer Klasse den dritten Rang. Dahinter holten ihre Teamkollegin Eva Hergehen (5.) und Jule Naundorf (8.) Top-Ten-Platzierungen.
Erstmals absolvierten Lea Schramm und Annina Somieski eine Kür. Dank starker Bodenübungen teilten sie sich im Feld der zum Teil zwei Jahre älteren Konkurrenz punktgleich den siebten Rang. cp