Bürgermeister Jürgen Kohmann und stellvertretender Landrat Helmut Fischer gratulierten Friedhelm Nietsche aus Bad Staffelstein zum 95. Geburtstag. Der Jubilar, der in Penzig (Oberlausitz) geboren wurde, erlernte nach der Schule den Beruf des Zimmermanns, den er bis zur Einberufung zum Militär ausübte. 1945 wurde er, zuletzt in Luxenburg in Gefangenschaft, entlassen. 1950 heiratete Friedhelm Nietsche in Berlin "seine" Brigitte. Sein Schrebergarten in West-Berlin, wo er mit großem Geschick schöne Gartenhäuser aufbaute und Rosen züchtete, war sein Hobby. 25 Jahre lang verbrachte das Ehepaar seinen Urlaub am Obermain, bis es 2011 schließlich nach Bad Staffelstein zog und nach Aussage des Jubilares sehr freundlich empfangen wurde. Beide fühlen sich hier sehr wohl. hkla