Die Ebelsbacher Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), gerät weiter unter Druck, weil sie nach der Thüringen-Wahl dem FDP-Politiker Thomas Kemmerich zur Wahl als Ministerpräsident gratuliert hatte. Thomas Kemmerich hatte die Wahl nur gewinnen können, da er die Stimmen der AfD erhielt.

Jetzt gab es heftige Kritik von den Fans des FC Bayern an Bär. Beim Heimspiel gegen Leipzig am Sonntagabend in der Allianz-Arena in München präsentierten die Fans in der Südkurve ein Transparent, auf dem zu lesen war: "Die Problem-Bärin zum Abschuss freigeben - schleich di aus unserm Verein." Dorothee Bär ist Bayern-Anhängerin und war 2019 in den Verwaltungsbeirat des Vereins berufen worden.

Fehler

Dorothee Bär hatte Thomas Kemmerich per Twitter gratuliert, den Beitrag aber schnell wieder gelöscht. Mittlerweile bedauerte sie die Gratulation und sprach von einem Fehler.

Das offensichtliche Fehlverhalten von Dorothee Bär nahmen die Grünen im Kreis Haßberge zum Anlass für eine drastische Forderung: Dorothee Bär solle zurücktreten, erklärten die Grünen. ks