Einen harmonischen Verlauf nahm die Jahreshauptversammlung des Field Target Shooting Clubs Ebern, in deren Mittelpunkt die Ehrung der Clubmeister stand. Gut ein Drittel der Mitglieder fühlten sich sichtlich wohl im neuen Domizil des Junkersdorfer Schützenhauses.

Erfreut zeigte sich 1. Schützenmeister Gerhard Einwag über das rege Interesse an der Jahreshauptversammlung. Obwohl eine Vielzahl der Mitglieder teils Anfahrten von über 100 Kilometer aus dem gesamten fränkischen Raum haben, war gut ein Drittel der Mitglieder erschienen.

Einwag ließ in Kurzform den Veranstaltungskalender 2019 Revue passieren. Auf dem sportlichen Sektor war der Verein äußerst rege und vertrat die Eberner Farben erfolgreich weit über die Haßberge hinaus.

Auch heuer sei der Terminkalender mit Wettkämpfen randvoll. Der Vorsitzende rügte auch das unordentliche Verhalten einiger Schützen nach dem Training. Zudem sollten die Schützen "bei den Wettbewerben rechtzeitig anwesend sein, um bei den Startvorbereitungen mithelfen und anpacken zu können".

Zufrieden mit der Arbeit

Die Kassenprüfer bescheinigten Schatzmeister Klaus Sichart von Sichartshofen gute Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Präzise und recht ausführlich fiel auch der Tätigkeitsbericht von Sportleiter Horst Lehnert aus, der die Wettbewerbe ins Gedächtnis rief, zudem zahlreiche Teilnahmen an auswärtigen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet.

Mit viel Arbeit verbunden sei die Ausrichtung der Bayerischen (2./3. Mai) und Deutschen Meisterschaften (18./19 Juli) im Field-Target-Schießen, die dem Verein auch 2020 wieder übertragen worden sei, teilte Lehnert weiter mit. Zurzeit befindet sich der Parcours bei Reutersbrunn im totalen Umbau, der weiter viele Arbeitsstunden in Anspruch nehmen werde. Er und auch sein " Präsident" baten um zahlreiche Mithilfe dabei.

Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung der Clubmeister 2019. Dabei wurden die Klassen 1, 3 und 5 zusammengefasst (Luftgewehr mit Pressluftantriebe (PCP) sowie die Klassen 2 und 4, die sogenannten "Springer" (Luftgewehr mit Prellschlag).

In der Klasse PCP ergaben sich folgende Platzierungen: 1. Platz und damit Clubmeister ist Karsten Prediger, 2. Radu Werb und 3. Gerhard Einwag: In der "Springer"-Klasse: Clubmeister ist Michael Scheuering, 2. Gerold Henning und 3. Konstantin Maximow.

Geselligkeit

Die Jahreshauptversammlung beschloss, am 29. und 30. August ein Club-Wochenende durchzuführen. Unter anderem ist geplant, dabei das beliebte Cowboy-Action-Schießen in neuer Form anzubieten.