Mit über 200 Anträgen beschäftigte sich der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung. Darunter wurden auch eine Vielzahl von Anträgen aus ganz Oberfranken positiv beschieden. Ganz besonders erfreut ist die Altenkunstadter SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld, dass auch in ihrem Heimatlandkreis Lichtenfels Bürger sowie Organisationen mit Mitteln in Höhe von 35 730 Euro Unterstützung erfahren.
Der Callens-von-Seckendorff Guts- und Forstverwaltung Stiftung & Co. KG wird zur Sanierung des Brau- und Jagdhauses in Ebneth ein Zuschuss von 13 000 Euro bewilligt, 2700 Euro gehen an Marco Rauscher zur Sanierung der Scheune An der Döritz 16 in Stublang und Hans Hofmann kann sich über 3700 Euro zur Fassadensanierung des denkmalgeschützten Wohnhauses Alte Dorfstraße 1 in Kösten freuen.
Einen Zuschuss in Höhe von 12 300 Euro bekommt Elisabeth Stanislaus zur Sanierung des Gebäudes Schwübitzer Straße 17 in Marktzeuln, und mit 4030 Euro wird die Fassadenrenovierung des Anwesens "Am Flecken 9" in Marktzeuln von Helmut Finzel unterstützt.
Die Landesstiftung verfolgt gemeinnützige und mildtätige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet. Seit ihrer Gründung 1972 hat sie über 500 Millionen Euro an Zuschüssen und Darlehen bewilligt und damit rund 8000 Vorhaben finanziell unterstützt. "Es ist gut, dass wir in Bayern die Landesstiftung haben, die den kulturellen und sozialen Bereich fördert. Davon profitieren auch viele Projekte in Oberfranken und in unserer Region", freut sich die Haushaltspolitikerin MdL Susann Biedefeld. red