Burgkunstadt — Auf Einladung der Burgkunstadter Rathaus-Chefin Christine Frieß trafen sich das Organisationsteam aus den Kommunen Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain mit Organisationsleiter Helmut Dorsch zu einem runden Tisch, um sich über den Stand der Vorbereitungen zum Baur-Triathlon auszutauschen.
In diesem Jahr feiert der Triathlon, der immer am Pfingstsonntag stattfindet, mit der 15. Auflage ein kleines Jubiläum. Die Rad-Tour-pur am Pfingstmontag geht bereits in die 17. Runde.
Besonders erfreulich ist hierbei, dass alle Sponsoren dem Event treu geblieben sind und auch die beteiligten Vereine - wie Feuerwehren und Sportvereine - noch immer mit Begeisterung und sehr zuverlässig ihren Beitrag leisten. "Im letzten Jahr meinte es das Wetter fast zu gut, die Temperaturen heizten den Sportlern derart ein, dass etliche zusätzliche Trinkstellen eingerichtet werden mussten. Wir hoffen alljährlich auf gutes Wetter, aber das war schon des Guten zu viel", meinte Helmut Dorsch.
Beim Triathlon am 24. Mai gibt es in diesem Jahr erstmals eine Volksdistanz über 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 7 km Laufen. Dieser Wettkampf kann einzeln oder als Staffel absolviert werden. Die Olympische Disziplin ist unverändert, es bleibt bei 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen und ist auch wie jedes Jahr als Staffel machbar. Die zeitgleich stattfindenden bayerischen Paratriathlon-Meisterschaften fordern den gehandicapten Sportlern die gleichen Distanzen ab, wie beim Volkstriathlon.
Start ist um 13 Uhr am Bootshaus in Altenkunstadt für den Volkstriathlon und die Paratriathleten. Für die olympische Disziplin fällt um 13.30 Uhr der Startschuss. Alle Infos gibt es auch im Internet unter www.baur-triathlon.de
In diesem Jahr will Tri-mag, ein großes Triathlon-Portal, vom Baur-Triathlon berichten. Die Reportage soll unter dem Titel laufen: "Warum sollte man nach Weismain zum Triathlon kommen?"

Für Freizeit-Radler Rad-Tour-pur

"Rad-Tour-pur - von Autos keine Spur" heißt es bereits zum 17. Mal am Pfingstmontag, 25. Mai. Wie immer wird die Staatsstraße 2191 zwischen Weismain und Kleinziegenfeld für den Autoverkehr gesperrt. Auch die Nebenstrecken über Wohnsig, Wunkendorf und Modschiedel nach Weiden sowie die Straßen nach Großziegenfeld und Arnstein sowie Erlach stehen von 9 Uhr bis 17 Uhr ausschließlich den Radlern und Wanderern zur Verfügung.
Die gesperrten Strecken bieten Radlern Spaß in allen Schwierigkeitsgraden: Neben der fast ebenen Staatsstraße im Tal können auch Bergetappen auf dem Jura gefahren werden.
Die offizielle Eröffnung der Rad-Tour-pur ist um 9 Uhr vor dem Weismainer Rathaus, die gesperrten Strecken werden um 17 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
Vier Tourenvorschläge gibt es im Weismainer Stadtgebiet in verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um das Kleinziegenfelder Tal. Im Gemeindebereich Altenkunstadt und Burgkunstadt sowie in Mainklein gibt es je eine empfohlene Route. In Burgkunstadt werden die Straßen nicht für den Autoverkehr gesperrt. koh