Zum Saisonauftakt der Bezirksliga Oberfranken musste die Partie SKC Tröstau/Wunsiedel gegen SV Hubertus Schönbrunn nach den Startpaarungen bei 1:1 Mannschaftspunkten wegen eines Defekts der Bahn abgebrochen werden. Der SKC 63 Naila und der Baur SV Burgkunstadt II setzten sich mit klaren Heimsiegen an die Tabellenspitze. Einen knappen Erfolg erzielte der TTC/FW Gestungshausen II gegen den SKK Strullendorf, während sich der SK Vorbach und der SKC Adler Eichenhüll unentschieden trennten.


Bezirksliga Herren

Baur SV Burgkunstadt II -
SKK Köttmannsdorf 6:2

Der Baur SV Burgkunstadt II siegte zum Saisonauftakt gegen den SKK Köttmannsdorf. Die Gastgeber gingen in den Startpaarungen mit 2:0 und 98 Kegeln klar in Führung. Der Tagesbeste Kestel (545/188) gewann mit 4:0 gegen Brehm (486/147) und Reul (496/176) holte sich bei 2:2 Satzpunkten gegen Dittrich (457/128) den Mannschaftspunkt. In der Mittelgruppe änderte sich an dem deutlichen Vorteil nichts, denn Schmidt (518/180) siegte mit 4:0 gegen Schneider (481/146), während Lutter (477/148) mit dem gleichen Ergebnis gegen Dorsch (515/185) unterlag. Damit war der Erfolg fast nicht mehr abzugeben. In den Schlussduellen behielt Naujoks (474/141) gegen König (464/125) bei 2:2 Satzpunkten knapp die Oberhand und Knorr (486/158) musste sich gegen Arold (512/181) mit 1:3 geschlagen geben, doch am klaren Heimsieg war nicht zu rütteln.


Bezirksliga A West Herren

TSV Lahm II -
SKC Siemau 1:5

Die Gastgeber zeigten zwar eine ansprechende Leistung, mussten sich aber den Gästen geschlagen geben. In den Startduellen trennte man sich mit 1:1. Müller (523/179) unterlag gegen Reiche (532/164) mit 1:3, während Dierauf (518/180) bei 2:2 gegen Büttner (504/165) den Mannschaftspunkt holte. In den Schlusspaarungen musste Marquardt (512/176) bei 2:2 seinem Gegenspieler Wiemann (524/166) den Punkt überlassen und Böhm (501/160) hatte mit 0,5:3,5 gegen Schubert (538/172) das Nachsehen, so dass sich die Gäste den Sieg sicherten.

Gut Holz Michelau -
TSG Bamberg 5:1

Einen deutlichen Heimsieg holte sich Gut Holz Michelau gegen die TSG 2005 Bamberg. Bereits nach den Startpaarungen war das Spiel entschieden, denn die Gastgeber lagen mit 2:0 und 118 Kegeln in Führung. Straßner (493/149) gewann gegen Hufnagel (428/108) mit 3,5:0,5 und Hirschmann (515/171) siegte mit 3:1 gegen Windt (462/141). In den Schlussduellen musste sich Dorst (496/156) gegen Kolmschlag (520/159) mit 0:4 geschlagen geben, während Zirkelbach (493/168) mit 3:1 gegen Lunz (465/142) klar die Oberhand behielt.

SKC Staffelstein II -
SKC Seußling 4:2

Mehr Mühe als erwartet hatte der SKC Staffestein II gegen den SKC Seußling. Mit 1:1 trennten sich beide Teams nach den Startpaarungen. Schwarz (580) holte gegen Schilasky (553) den Punkt für die Gastgeber. Wellach (544) hatte bei 1:3 gegen Will (553) das Nachsehen. In den Schlussduellen holte Kestel (555) gegen Laukenmann (473) mit 4:0 nicht nur den Mannschaftspunkt, sondern auch die entscheidenden Kegel zum Erfolg. Das Duo Wuthe (241)/Müller (261) unterlag mit 1:3, sicherte aber den Heimsieg ab.


Bezirksliga A West Frauen

TSV Lahm II -
SpVgg Trunstadt 5:1

Die Startduelle endeten mit 1:1. Neumann (447) unterlag gegen Reindl (471) mit 1:3, während Dierauf (477) mit 3:1 gegen Baum (463) siegte. In den Schlussduellen hatten die Gäste nichts mehr zu bestellen. Bätz (478) gewann gegen Wohlpart (454) mit 3:1 und auch Schunk (490) behielt mit 3:1 gegen Betz (478) die Oberhand.


Bezirksliga B West Herren

FC Lichtenfels -
Gemütlichkeit Weidhausen 5:1

Der FC Lichtenfels ließ den Gästen keine Chance. Startspieler Franke (450/138) unterlag gegen Werner (460/121) mit 1:3. Für den Ausgleich sorgte Lassonczyk (478/152) mit 4:0 gegen Sollmann (443/124). Ohne Fehlwurf besiegte der Tagesbeste Stäblein (537/187/0) Hofmann (460/144) mit 4:0 und brachte sein Team mit 2:1 in Führung. Hönninger (522/149) behielt mit 3:1 gegen Höhn (486/149) die Oberhand und sicherte seinem Team die ersten Punkte.

Post Franken Coburg II -
ESV Lichtenfels 1:5

Einen deutlichen Erfolg holte Lichtenfels bei Coburg II. Die beiden Startpaarungen endeten 1:1 und mit 31 Kegeln Rückstand für die Eisenbahner. Wasikowski (543) siegte mit 3:1 gegen Weid (486), während Wagner (461) gegen Schlott (549) mit 0:4 unterlag. Die Schlussduelle endeten jeweils mit 2:2, doch die Punkte gingen an die Gäste. Witzgall (543) bezwang Schumpa (525) und Nickol (539) behielt gegen Sehlig (516) die Oberhand.

SKC Großheirath -
Links Vorbei Bad Rodach 2:4

Eine klare Niederlage kassierte Großheirath gegen Bad Rodach. Startspieler Feulner (514) verlor gegen Graßmuck (529) mit 1:3, während Engler (502) gegen Bajus (501) glücklich punktete. Auch Koch (482) hatte gegen das Duo Graßmuck (220)/Demar (260) das Glück auf seiner Seite. Im Schlussduell hatte Kachelmaier (511) gegen den Tagesbesten Varga (548) das Nachsehen.

SKC Großwalbur -
Gemütlichkeit Buch 5:1

Eine deutliche Niederlage musste der SKC Gemütlichkeit Buch beim SKC Olympia Großwalbur hinnehmen. Startspieler Hagel (462) unterlag unglücklich bei 2:2 gegen das Duo Wylezol (351)/Kräußlich (116). Ohne Chance war Scherzer (479) gegen Puff (520) und verlor mit 0,5:3,5. Den Punkt der Gäste holte Lutter (502) mit 3:1 gegen Schunk (487). Im Schlussduell musste sich Hartmann (490) mit 1:3 gegen Reiber (521) geschlagen geben. lipp