Fast ein halbes Jahr ruhten die Kugeln in den bayerischen Keglerligen, am morgigen Samstag geht die Pause für Spieler und Fans zu Ende.

Bayernliga Nord, Männer

Im zweiten Jahr startet der Baur SV Burgkunstadt in der Bayernliga Nord, und die Chancen, um die Meisterschaft mitspielen zu können, stehen sehr gut. Kein Absteiger aus der 2. Liga kommt hinzu. Vorjahresmeister Luhe-Wildenau dagegen hat die Aufstiegsspiele erfolgreich gestalten können. Somit bilden neben dem Baur SV wie im Vorjahr Lohengrin Kulmbach und der Polizei-SV Bamberg die oberfränkische Fraktion. Die "Polizisten" hält Peter Zapf, erneut Baur-Mannschaftssprecher, für einen ernsthaften Titelkandidaten. Auch die beiden Aufsteiger, Neukirchen aus der Oberpfalz und die Mittelfranken aus Vers-bach, seien nicht zu unterschätzen. Wie gut diese Prognose ist, dürfte sich gleich am Samstag zeigen, denn die Burgkunstadter treten just in Neukirchen an.

Dieter Kestel und Harald Zapf haben den Weg frei gemacht für jüngere Leute und werden die "Zweite" verstärken. Somit führt Routinier Michael Carl ein verjüngtes Team an. Neben ihm zählen sicherlich die im Vorjahr stärksten Peter Zapf (Rang 7 der Bayernliga-Schnittliste) und natürlich Patrick Kalb (Rang 3) zu den Leistungsträgern.

Weitere Stammkräfte im Team sind nach wie vor Johannes Partheymüller und Tobias Rießner, die bereits im Vorjahr zum Kern gehörten. Verstärkungen kommen mit Nico Samel und Kevin Milde von Landesligaabsteiger Gestungshausen. Laut Zapf runden die Zugänge die nominell beste Baur-Truppe der letzten Jahre ab. tc

Bezirksoberliga, Männer

Zum Saisonstart erwartet der TSV Lahm am Samstag (15 Uhr) den Aufsteiger Schützengilde Bayreuth und will mit einem Heimsieg den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr legen. Die Gastgeber spielen wohl mit Edwin Zang, Tobias Böhm, Daniel Stang, Steffen Engelhardt, Helmut Lutter und Ralf Dierauf.

Bezirksoberliga, Frauen

Die Keglerinnen des TSV Lahm treten zum Saisonauftakt beim SKK Helmbrechts II an. lipp