Adelsdorfs Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) überraschte vor kurzem die VdK-Vorsitzende Sabine Köhler-Huter zu ihrem Einstand als neue Behindertenbeauftragte der Gemeinde mit einer mobilen Rampe.
Diese ist ein kleines Geschenk der Gemeinde, so dass Behinderte mit Rollstuhl oder Rollator besser in den VdK-Treff gelangen können. "Es ist noch lange nicht die totale Treppenlösung", meinte Bürgermeister Fischkal. "Aber ein Anfang ist gemacht und vorerst bleibt die Rampe hier in den VdK-Räumen", fügte er an.
Die Gemeinde ist im Moment mit dem Büro Planwerk dabei, Adelsdorf weitgehend barrierefrei zu machen.