Beim Neubau der ICE-Trasse und der Bahnüberführung von Unterneuses nach Niederau war bisher keine Bepflanzung der Böschungen vorgesehen. Nach Abklärung durch den BN Ebensfeld mit der Gemeinde und der Prüfung durch Kreisfachberater Michael Stromer erstellte dieser einen Pflanzplan mit 20 verschieden Bäumen, um einen Ersatz für die beim Neubau verloren gegangene Ökologie zu schaffen. Nachdem auch die Gemeinde diesen Plan als sinnvoll erachtete, möchte der BN nun in einer breiten Kinder- und Bürgeraktion diese Bepflanzung durchführen. Zur Finanzierung der Bäume richten sich die Verantwortlichen mit der Bitte um Spenden auch an die Bevölkerung. Der Durchschnittspreis eines Baumes würde 150 Euro betragen. Der BN würde sich sehr freuen, wenn genügend Spenden für 20 Bäumen zusammenkommen. Spenden nimmt die R+V Bank Bad Staffelstein unter dem Verwendungszweck "Bäume für Ebensfeld" entgegen. red