Der 10. Frankenweglauf gestaltete sich auch dieses Mal für das große Starterfeld zu einer enormen Herausforderung, bedingt durch die Hitze und der ungemein schwer zu laufenden Strecke. Prächtig schlug sich dabei Uwe Bäuerlein vom TSV Staffelstein, der beim Marathon Trail-Run über 42,5 Kilometer mit starken 4:06:47 Stunden hervorragender Gesamtdritter und überlegener Sieger der M35 wurde.
Meist ging es durch unwegsames Gelände, zum Teil sehr steil bergauf und bergab, mit 1270 Höhenmetern, das durch Höhlen führte. "Dies war mein bisher härtester Lauf in meiner bisherigen Karriere als Läufer", sagte Bäuerlein.
Der Start für den enorm schwer zu laufenden Marathon fand am Hummerstein statt, das Ziel war für alle Distanzen (Halbmarathon und 15 Kilometer waren ebenfalls im Angeobt) das Bildungshaus in Obertrubach.
Gute Platzierungen erzielten noch aus dem Kreis Lichtenfels Ulrike Hümmer (3. W55), Werner Freitag (3. M55), Harald Barnickel (3. M45), Ralf Kurpanik (8. M35; alle TSV Staffelstein) sowie Stefan und Christian Schnapp (FC Altenkunstadt), die gemeinsam auf dem 21. Rang das Ziel erreichten. ze