Bei der Cebit in Hannover besuchte die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär MdB, die ZMI GmbH auf dem Partner-Stand der PCS Systemtechnik GmbH. Bei ihrem Besuch informierte sie sich über die HRLösungen des unterfränkischen Software-Spezialisten, die insbesondere der zunehmenden Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt Rechnung tragen. Im Gespräch mit den Geschäftsführenden Gesellschaftern von ZMI, Steffen Berger und Daniel Vogler, diskutierte Dorothee Bär die Herausforderungen, die durch die zunehmende Digitalisierung auf die Unternehmen und deren Mitarbeiter zukommen.
Daniel Vogler berichtet aus der unternehmerischen Praxis, dass auch die Flexibilisierung von Arbeitsstrukturen und Arbeitszeiten in den Unternehmen sukzessive zunehme. "Hier bietet ZMI mit seinem Portfolio umfassende Lösungen wie beispielsweise Mobile Apps, die diese Entwicklungen und insbesondere das ortsunabhängige und mobile Arbeiten optimal unterstützen." Berger ergänzt: "Daneben ist auch ein deutlicher Trend hin zu digitalen Self-Services für die Mitarbeiter und das Management erkennbar, der sich in den vergangenen Monaten nochmals spürbar verstärkt hat." ZMI hat sich zu einem führenden Lösungsanbieter für die Bereiche HR, Organisation und Sicherheit entwickelt. Die Firma wurde 1996 gegründet und zählt heute ca. 30 Mitarbeiter. red