Der Bamberger Krimiautor Thomas Kastura veranstaltet eine Lesung in der Stadtbibliothek in Zeil. Darauf macht die Volkshochschule (VHS) Haßberge aufmerksam.

Liebe, Tod und Teufel! Das ist ein unerschöpfliches Thema auch für fränkische Autoren. Da bietet sich der Valentinstag an, um gemeinsam aus passenden Werken zu lesen, dreht sich doch alles um die Liebe und Herzensangelegenheiten aller Art.

Die Teilnehmer

Eingehend widmen sich Autoren des Verbandes der Schriftsteller Ober-/Unterfranken diesem - nicht zwingend romantischen - Thema. Am Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr, bieten sie in der Zeiler Stadtbibliothek eine gemeinschaftliche Lesung.

Bis hin zum Mord

Doch nicht nur literarische Liebesgrüße stehen auf dem Programm, sondern auch Eifersucht, Intrige und der eine oder andere Mord - natürlich nur auf dem Papier, in Form von Erzählungen und Romanauszügen.

Es treten auf: Klaus Gassel-eder, Thomas Kastura, Krystyna Kuhn, Ulrike Schäfer, Hanns Peter Zwißler. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtbibliothek in Zeil sowie online unter www.vhs-hassberge.de. red