Am Dienstagabend fuhr ein 20-jähriger Fahranfänger in Richtung Bamberg. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in Höhe Untermerzbach schöpften die Beamten den Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum. Auf Nachfrage räumte der junge Autofahrer ein, kurz vor Fahrtantritt noch einen Joint bei seinem Bekannten geraucht zu haben. Dem Mann drohen ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße von 500 Euro.