Die CSU Schneckenlohe hat ihre Liste für die Gemeinderatswahl im März 2020 vorgestellt, die aus 16 Personen bestehen wird. Der Ortsvorsitzende Jannik Hummel sprach von einer Liste mit "starken Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Ortsteilen". Mit dieser wolle die Schneckenloher CSU "auch in der nächsten Legislaturperiode eine starke Stimme im Gemeinderat sein und die Zukunft der Gemeinde Schneckenlohe aktiv mitgestalten".

Einig waren sich die Teilnehmer der Nominierungsversammlung darüber, aus Respekt vor dem aktuellen Amtsträger Knut Morgenroth (SPD), in diesem Wahljahr keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen zu schicken.

Lokale Infrastruktur ausbauen

"Wir brauchen eine zukunftsweisende, (markt-)wirtschaftlich orientierte Gemeindepolitik, die junge Familien anspricht und unsere Gemeinde über alle Generationen hinweg lebens- und liebenswert macht", fasste der zweite Bürgermeister und Spitzenkandidat Andreas Kristek das Wahlprogramm der CSU Schneckenlohe zusammen.

Themenfelder in denen die CSU im nächsten Gemeinderat Akzente setzen möchte, sind unter anderem die Schaffung von bezahlbarem (Miets-)Wohnraum für junge Familien, um so der demografischen Entwicklung entgegenzutreten, sowie ein vorausschauender Ausbau der lokalen Infrastruktur (Gasnetz und Glasfaser), um zukünftigen Bedürfnissen zu entsprechen. Auch möchte die Schneckenloher Union die Bürger noch stärker am Dorfleben teilhaben lassen und die Außendarstellung von gemeindlichen Veranstaltungen, unter anderem durch eine stärkere Präsenz in den sozialen Medien, weiter verbessern.

Um es älteren Mitbürgern zu erleichtern, Güter des täglichen Bedarfs zu besorgen, soll eine Plattform ausgearbeitet werden, die nach dem Prinzip "Bürger für Bürger" jüngere, mobilere Bewohner mit älteren Mitbürgern in Kontakt bringt, um Ihnen so den Alltag etwas zu erleichtern.

Mitfahrservice angedacht

In diesem Zusammenhang soll auch über die Etablierung eines Mitfahrservices nachgedacht werden. Dieser Service würde ebenfalls die Mobilität der älteren Generation verbessern, meint Hummel. In den kommenden Wochen vor der Wahl werden sich die CSU-Kandidaten persönlich, bei den Wählern in den drei Ortsteilen Schneckenlohe, Beikheim und Mödlitz vorstellen und für ihr Wahlprogramm werben. Der Termin für die Wahlveranstaltung in Schneckenlohe steht bereits fest. Wie die CSU mitteilt, findet sie am Montag, 17. Februar, im Gasthaus "Ponyhof " statt. red