Zum Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten am Mittwochnachmittag an der Dooser Kreuzung hat die Polizei Ebermannstadt nun weitere Details mitgeteilt. Gegen 16 Uhr war ein 71-jähriger Fahrer eines Land-Rover mit seiner Begleitung von Doos kommend in Richtung Muggendorf unterwegs.
An der Kreuzung musste er aufgrund seiner Wartepflicht anhalten. Gleichzeitig näherte sich eine 26-jährige Fiat-Ulysse-Fahrerin mit ihrem zweijährigen Kleinkind auf der Vorfahrtsstraße von Engelhardsberg kommend; sie wollte geradeaus in Richtung Albertshof weiterfahren. Offenbar übersah der Senior den herannahenden Wagen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Beide Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung mittig zusammen, wobei der Land-Rover umkippte und auf dem Dach zum Liegen kam.
Mithilfe anderer Verkehrsteilnehmer konnten die Insassen des Land-Rover aus ihrer misslichen Lage befreit werden.
Ein Notarzt versorgte die vier Leichtverletzten. Zwei Rettungsfahrzeuge brachten diese in die Kliniken nach Bayreuth und Forchheim. An beiden Fahrzeugen dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 30 000 Euro entstanden sein.
Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Engelhardsberg führte während der Unfallaufnahme verkehrslenkende Maßnahmen durch und band auslaufende Betriebsstoffe ab. pol