Die Fahnder der Erlanger Verkehrspolizei haben am Donnerstagvormittag einen gesuchten Straftäter festgenommen. Kurz vor 9 Uhr kontrollierten die Fahnder in der Autobahnrastanlage Aurach-Süd die Fahrgäste eines Reisebusses, der im grenzüberschreitenden Reiseverkehr unterwegs war. Unter den Fahrgästen befand sich ein 30-Jähriger, der gerade nach Wien reisen wollte. Für ihn war die Reise beendet, denn es bestanden zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaften Traunstein und Landshut, teilt die Polizei mit.

5000 Euro Geldstrafe

Wegen notorischen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war er zu 100 Tagen Haft oder rund 5000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Die Strafen aus dem Jahr 2016 hatte der Mannnicht beglichen. Da er den fälligen Geldbetrag nicht aufbrachte, wurde er festgenommen und der Haftanstalt überstellt. pol