Die Schützengesellschaft (SG) 1629 Rothenkirchen feiert am Samstag, 4. August, und Sonntag, 5. August, ihr traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr gibt es bei den Schützen in Rothenkirchen vielerlei Grund zur Festfreude. Stellt man doch mit Lukas Beetz den Gau-Jugendschützenkönig und mit Hubert Ringlstetter den Bundesschützenkönig der Gehörlosen-Schützen.
Dazu gesellen sich die Majestäten des Vorjahres, Jungschützenkönig Johannes Müller und Schützenkönig Emil Müller, der nach dreimaliger Königswürde sich nun Schützenkaiser in Rothenkirchen nennen darf.
Die rührige SG hat in diesem Jahr an etlichen Schützenfesten und Festumzügen von Schützenvereinen im Landkreis Kronach teilgenommen und freut sich auf zahlreichen Besuch.
Das Festprogramm bietet sicher so manchen Anreiz zu einem Abstecher nach Rothenkirchen. Am Samstag, 4. August, nimmt man um 18.45 Uhr Aufstellung zur Kirchenparade. Um 19 Uhr beginnt der Festgottesdienst in der St. Bartholomäus-Kirche. Danach geht's zum Festzelt am Schützenhaus. Hier wird ab 20 Uhr Alleinunterhalter und Entertainer Rainer Lohr für Stimmungsmusik sorgen. Rainer Lohr ist für sein abwechslungsreiches Repertoire beliebt und bekannt.
Der Sonntag, 5. August, bietet zwei Höhepunkte. Um 14 Uhr startet der Schützenumzug (Aufstellung in der Schützenstraße). Den großen Schützenumzug werden die Musikvereine Rothenkirchen und Schauberg musikalisch begleiten. Die Schützenvereine aus Förtschendorf, Friedersdorf, Haßlach/T., Steinbach/W., Pressig, Ludwigsstadt und Bad Staffelstein sowie mehrere Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine haben ihre Teilnahme zugesagt, und natürlich werden die Gastgeber der SG Rothenkirchen mit ihren aktuell vier Majestäten dabei sein.
Die Bewohner entlang der Straßen Burgstraße, Geyerswörth, Badstraße, Marktplatz und Kaiser-Karl-Straße werden gebeten, auch wieder ihre Häuser und Gärten mit Fahnen zu schmücken.
Anschließend spielt der Musikverein Rothenkirchen im Festzelt auf und sorgt für Stimmung nach dem Motto "So schön klingt Blasmusik".


Schießen auf die Apfelscheibe

Für die Kinder steht eine Hüpfburg zur Verfügung und es gibt wieder das beliebte Schießen auf die Apfelscheibe für Kinder bis einschließlich 14. Lebensjahr, danach schließt sich die Medaillenvergabe an.
Ab 16.30 Uhr steigt mit Spannung der absolute Höhepunkt, nämlich die Preisverteilung mit Pokalübergaben und Königsproklamationen der neuen Regenten. An beiden Tagen gibt es bekannte Schmankerl und Festzeltbetrieb. Im Schützenhaus sind auch Kaffee und Kuchen erhältlich. eh