Die Absolventen der Berufsfachschulen für Kinderpflege und Ernährung und Versorgung haben nicht nur das Gebäude des BSZ mit Schmetterlingen geschmückt, sondern sich auch um die Aufzucht von Faltern bemüht. Deshalb stellte Schulleiterin Elisabeth Bräunig diese Insekten in den Mittelpunkt ihrer Abschiedsrede bei der Schulabschlussfeier.

"Sie haben das Schmetterlingsstadium erreicht", attestierte Bräunig den Schulabgängern, unter denen sich auch zwei Männer befinden. Wie die Tiere seien Kinderpfleger und Ernährungsfachleute eine überlebensfähige Spezies, versicherte sie. Sie machen das Leben anderen Menschen schöner und angenehmer. Über 80 Prozent der Absolventen legten einen Mittleren Bildungsabschluss hin

"Sie fördern mit Ihrer Berufswahl die Gesellschaft", betonte Oberbürgermeister Uwe Kirschstein bei der Übergabe der Preise des Fördervereins. "Die Gesellschaft braucht Sie dringender als je zuvor", hob auch stellvertretender Landrat Edgar Büttner hervor, als er die drei Landkreispreise überreichte.

An Berufsfachschüler werden in Oberfranken nur zwei Staatspreise verliehen. Einen davon errang Mia Dornhäuser mit einer Abschlussnote von 1,46. Die Kinderpflegerin hat die Sozialisation eines Straßenhunds zum Thema ihrer Abschlussarbeit gewählt, hob Bräunig hervor.

Die drei Landkreispreise gingen an Katharina Hofmann (Notenschnitt 1,40) und Lena Thomas (Notenschnitt 1,60) aus den Kinderpflegeklassen sowie an Lara Hölzlein (Notenschnitt 1,79) aus der Klasse für Ernährung und Versorgung.

Einen Fördervereinspreis erhielt die künftige Kinderpflegerin Sandra Wartenberg (1,60). Ihr Beitrag zur gesunden Ernährung durch einen Müslibecher-to-go wurde hervorgehoben. Der zweiten Preisträgerin Sarah Scordo (1,62) hat offenbar die Ausbildung an der Berufsfachschule so gefallen, dass sie selbst Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung werden will. Einen Sonderpreis für hervorragende Leistungen überreichte Bräunig an Tatjana Schmidt (1,66). Sie ist eine Späteinsteigerin. Erst mit 16 Jahren kam sie nach Deutschland und hat inzwischen zwei kleine Kinder. Lp