Auf der Bahnanlage des KV Karlstadt fand die Kegel-Bezirksmeisterschaft der Jugend statt. Aus dem KV Haßberge-Steigerwald qualifzierten sich aus den einzelnen Jugendbereichen insgesamt 14 Jugendliche für das Turnier.

Bei der weiblichen U14 erreichten alle vier Starter aus dem Kreis den Endlauf der besten 12 und holten die Ränge 6 bis 9. Florentina Ernst von der DJK Kirchaich schaffte es in den Bezirkskader und ist somit zusammen mit Sophie Gerisch (DJK Kirchaich) und Taylor-Emily Ullok (SKK Haßfurt) die dritte Kaderspielerin aus dem KV.

In der männlichen U14 stellte der Kegelverein fünf Teilnehmer ab. Hier zeigte Nico Bräuter (DJK Kirchaich) eine gute Vorstellung und holte im Endlauf Platz 6. Auf Rang 9 landete Sebastian Neubauer (KSV Rentweinsdorf), Jakob Eck (SKK Haßfurt) freute sich über Rang 11 und wurde ebenfalls neu in den Bezirkskader berufen. Auf Platz 12 kam noch Yannick Seyfried (DJK Kirchaich). Nicht in den Endlauf schaffte es Tobias Wirth aus Haßfurt.

Bei der weiblichen U18 war lediglich Antonia Biener (SKK Gut Holz Zeil) am Start, da Letizia Smuda (SKK Haßfurt) nicht antreten konnte. Mit dem sechsten Platz im Endlauf war sie aufgrund der starken Konkurrrenz doch zufrieden.

Bei der männlichen U18 qualifizierten sich Jonas Wirth (DJK Kirchaich) und Sebastian Salberg (Gut Holz Zeil) als einzige Teilnehmer aus dem KV für den Endlauf. Luca Schneider (KSV Rentweinsdorf) konnte nicht antreten. Jonas Wirth holte Rang 10 vor dem nach dem Vorlauf noch auf Platz 7 liegenden Sebastian Salberg.

Vereinsjugendwart Günther Österling war, obwohl die Truppe aus dem KV Haßberge-Steigerwald keinen Podestplatz errang, mit dem Erreichten zufrieden, stellte der KV doch mit 12 Jugendlichen die zweitmeisten Teilnehmer an dieser Bezirksmeisterschaft, was für die gute Ausbildung in den einzelnen Vereinen spricht.