Durch die 1:2-Heimniederlage ist der ATSV Thonberg in der A-Klasse 4 auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Die SG Schmölz/ Theisenort II entführte in der Schlussphase einen Punkt aus Weismain. SCW Obermain II - SG Schmölz/Th. II 3:3 (3:2)

Circa 80 Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Der SCWO bestimmte von Beginn an die Begegnung, die SG ging aber durch Zazrivec mit ihrer ersten gefährlichen Aktion prompt in Führung (20.). Nur vier Minuten später glich Al Lami für die Heimelf per Elfmeter aus. In der Folge bestimmte Weismain das Geschehen. Fehlberg (26.) und Al Lami (28.) mit einem Treffer nach einem Alleingang sorgten für die 3:1-Führung. Durch ein mehr als fragwürdiges Abseitstor machten die Gäste die Partie noch vor der Pause wieder spannend - 3:2 (42.).

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. In der Schlussphase gab es beiderseits einige Chancen. Den einzigen Treffer erzielte die SG, für die Herman einen Freistoß direkt zum gerechten Ausgleich einschoss (86.). asch Tore: 0:1 Zazrivec (20.), 1:1 Al Lami (24./FE), 2:1 Fehlberg (26.), 3:1 Al Lami (28.), 3:2 Zazrivec (42.), 3:3 Herman (86.) / SR: Andreas Junker. ATSV Thonberg - FC Marktgraitz 1:2 (1:2)

Nach einem Blitzstart gingen die Gäste bereits in der 1. Minute durch Lauterbach in Führung und erhöhten in der 7. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Partheymüller auf 0:2. Erst nach einer Viertelstunde gelang es der Heimelf, den Druck etwas zu erhöhen und sie kam durch Zwingmann zu zwei sehr guten Torchancen. Der Gästetorhüter Strenglein parierte beide jedoch glänzend. Es dauerte bis zur 40. Minute, bis Brandt durch einen Abstauber das 1:2 für die mittlerweile dezimierte Heimelf (Gelb-Rot für Scheibl in der 38. Minute) markierte. Viel Mittelfeldgeplänkel und kaum Torchancen prägten die zweite Halbzeit. Beide Teams konnten ihre Bemühungen nicht in Zählbares ummünzen. So musste der ATSV, wenn auch etwas unglücklich, die nächste Pleite einstecken. rd Tore: 0:1 Lauterbach (1.), 0:2 Partheymüller (7.), 1:2 Brandt (40.) / SR: Bülent Gündüz.