Die Truppe von Trainer Christian Häußler kannte am Ostermontag kein Erbarmen: Mit 5:1 schoss der ASV Kleintettau den FC Burgkunstadt ab und unterstrich damit eindrucksvoll seine Aufstiegsambitionen.
Apropos Häußler: Der ehrgeizige Trainer wird aller Voraussicht nach und entgegen anders lautenden Gerüchten auch in der Spielzeit 2018/2019 die ASVler betreuen. Am liebsten dann natürlich in der Bezirksliga Oberfranken West.

ASV Kleintettau -
FC Burgkunstadt 5:1 (2:0)

In einer fairen Partie bezwang der ASV Kleintettau den FC Burgkunststadt verdient mit 5:1. Die Glasmacher erwischten den besseren Start und gingen durch Böhnlein in Führung (17.). Mitte der ersten Hälfte kam der Gast etwas besser in die
Partie, musste aber in der 30. Minute den zweiten Treffer schlucken: Kostewicz markierte per Kopf das 2:0. Nach dem Wechsel agierten beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe, bevor Böhnlein im Anschluss an einen Eckball auf 3:0 stellte (59.). Neun Minuten vor dem Ende machte Nico Fröba mit dem vierten Treffer den Deckel auf die Partie. Quasi im Gegenzug erzielte Koch den 1:4-Anschlusstreffer (82.). Mit dem Schlusspfiff stellte Iskender den 5:1-Endstand her.
Tore: 1:0 Böhnlein (17.), 2:0 Kostewicz (30.), 3:0 Böhnlein (59.), 4:0 N. Fröba (81.), 4:1 Koch (82.), 5:1 Iskender (90.) / SR: Döhler.

FC Mitwitz II -
FC Marktgraitz 3:2 (0:1)

Nach einigen Halbchancen der Gastgeber gingen die "Graatzer" durch einen berechtigten Foulelfmeter, den Bülling in der 23. Minute verwandelte, in Führung. Nach der Pause kamen die Steinachtaler hochmotiviert zurück aufs Spielfeld und vier Minuten nach dem Wiederanpfiff glich Dominic Fischer aus einem Gewühle am Fünfer heraus aus.
Nur vier Minuten später flankte Fischer in den Strafraum, Wrzyciel legte kurz ab und Langbein reagierte am schnellsten und schob die Kugel zum 2:1 über die Linie. In der 76. Minute gelang Lukas Schmidt der verdiente Ausgleich. In der 79. Minute kam eine Vorarbeit von Martin per Abpraller zu Büttner, der zum 3:2 einschoss. wei
Tore:
0:1 Bülling (24./Elfmeter), 1:1 Fischer (50.), 2:1 Langbein (53.), 2:2 Schmidt (76.), 3:2 Büttner (80.) / SR: Hofmann.

SV W/Neuengrün -
TSV Steinberg 2:1 (1:1)

In der 1. Halbzeit hatten die Hausherren gute Möglichkeiten, um bereits alles klar zu machen. Es sprang jedoch nur ein Treffer heraus und diesem ging ein krasser Fehler eines TSV-Spielers voraus. Fast aus heiterem Himmel fiel der Ausgleich, als die Heimelf nur halbherzig angriff.
In der zweiten Hälfte bestimmten über weite Strecken die Gäste das Geschehen und sie waren auch in kämpferischer Hinsicht überlegen. Klare Chancen konnten sie allerdings nicht heraus spielen. Lediglich einen abgefälschten Ball nach einem Freistoß konnte der Heimkeeper gerade noch um den Pfosten lenken. Am Ende kamen die "Wölfe" besser ins Spiel und erzielten per Flachschuss das 2:1. gb
Tore: 1:1 De Jesus Sabino (9.), 1:1 Engelhardt (28.), 2:1 Schmidt (84.) / SR: Kemnitzer.

FC Stockheim -
Jura Arnstein 0:3 (0:2)

Der heimische FC agierte in der ersten Spielhälfte eher zaghaft und ziellos. Folgerichtig ergab sich durch individuelle Fehler auch der Halbzeitstand durch Tore von Herold und Hopfenmüller für Arnstein. Die sehr effektiven Gäste konnten mit dem "Fangschuss" zum 0:3 durch Weidner das Spiel endgültig auf ihre Seite ziehen. pöt
Tore:
0:1 Herold (25.), 0:2 Hopfenmüller (33.), 0:3 Weidner (65.) / SR: Ro. Richter

SCW Obermain -
FC Kronach 2:2 (1:2)

Der SCWO beherrschte auf dem staubigen Hartplatz in der ersten halben Stunde den Gegner. Einen Püls-Kopfball entschärfte FCK-Torwart Ciolka (8.), Al Lami kam bei einer Püls-Hereingabe zu spät (11.). In Führung ging aber Kronach. Torwart Berthold faustete eine Ecke in die Mitte und Kraus packte aus dem Rückraum einen Traumschuss ins rechte Toreck aus (13.). Weismain spielte weiter nach vorne, aber in der Endphase des ersten Durchgangs wurde der FCK stärker. Per berechtigten Foulelfmeter erhöhte Kraus auf 0:2 (35.). Noch vor der Pause das 1:2: Püls wurde beim Schussversuch gelegt, Reuß verwandelte vom Punkt zum 1:2 (45.).
Nach der Pause lauerten die Gäste nur noch auf Konter. Weismain hatte dank der kampfstarken Zentrale Reuß/Pitterich Vorteile. Als N. Halbhuber von hinten gestoßen wurde, verwandelte Reuß auch seinen zweiten Elfer zum 2:2 (68.). Danach hatte Weismain überwiegend Ballbesitz, jedoch kaum mehr klare Chancen. asch
Tore: 0:1 L. Kraus (13.), 0:2 L. Kraus (35./FE), 1:2 M. Reuß (45./FE) 2:2 M. Reuß (68./FE) / SR: Fritzsch (FC Trogen).

SG Roth-Main -
TSV Ludwigsstadt 0:3 (0:2)

Der Favorit aus Ludwigsstadt kam durch einen Einwurf bereits nach neun Minuten etwas kurios zur Führung. In der 24.Minute erhöhte Fischbach im Nachschuss zum verdienten 0:2. Die
Heimelf kam hauptsächlich mit Standards zu Chancen. Auch nach dem Seitenwechsel war der TSV die spielerisch bessere Mannschaft. Nach einem Einwurf kam der Ball zu Simon Tröbs, der mit einem satten Schuss den Ball im langen Eck versenkte. fol
Tore: 0:1 Eigentor (9.), 0:2 Fischbach (24.); 0:3 Tröbs (51.) / SR: Klerner.