Der österreichische Kreuz-und-quer-Denker Günther Nenning beginnt seinen Aufsatz "Vor uns die Sintflut" mit folgender apodiktischer Behauptung: "Wer glaubt, uns werden öffentlicher Verkehr, Sonnenkollektoren und die Warnungen des Club of Rome retten, ist ein liebenswürdiger Narr." Ein liebenswürdiger Narr, der sicher ein Apfelbäumchen pflanzen würde, wüsste er, dass die Welt morgen untergeht. Am Neujahrstag ging sie fast unter. Ich hatte gestern mein Weltuntergangserlebnis beim Spaziergang zum Staffelberg. Ja, ich treibe manchmal Sport. Die vielen Plätzchen, Rouladen, Klöße und so... Auf dem Berg aber erzürnten mich die Überbleibsel des Dritten Weltkriegs. Naja, so 'was Ähnliches. Ein Armageddon wie in der Offenbarung des Johannes. Überall die Trümmer der Sky Busters, Funky Diamonds und Naughty Screamers - ach so, wie heißen die auf Deutsch schnell wieder? Kugelblitz und Hotzenplotz eben, Superwumms aus der Heulerbatterie Hotbox - oder Botox? Is' ja egal. Auch wenn der Feinstaub der Tschechenböller abgezogen war: Mein Neujahrsausflug war so verdorben wie Goethes Osterspaziergang. Dabei hatte mir die endzeitliche Entscheidungsschlacht am Himmel in der Silversternacht sogar gefallen. Ja, ich gebe zu, dass ich mir gern ansehe, wenn ein Moon Traveller am Firmament verglüht, während ich - ganz wie Bond - auf dem Balkon stehe und gerührt meinen geschüttelten Drink genieße. Also gut! Ich hör ja schon auf zu lästern. Ich beichte Pater Anselm Grün meine Sünden, auf dass er mir eine grüne Umweltplakette in Form eines Heiligenbildchens mit Santa Greta zuschieben möge. Und ich gelobe, künftig am Neujahrstag eine Jutetüte auf den Staffelberg als Raketenresterucksack mitzuführen. Ich liebe nämlich die Umwelt. Und ich liebe alle Menschen. Um unseren fränkischen Watzmann für nachgeborene Bergsteiger-Generationen usw. usf. zu erhalten, fordere ich Wanderer, Jogger, Reiter, Mountainbiker, Gleitschirmhavaristen und Club-of-Rome-Pilger auf: Helft mit, den Berg sauber zu halten! Wenn jeder Sportsmann einen im Naturschutzgebiet gezündeten Böller oder eine Pershing 08/15 aufliest und getrennt entsorgt - Gelbe Geistesblitze in den Gelben Sack, alles andere in den Restmüll! - dann hilft das auch, Kalorien zu verbrennen. Günther Nenning schließt seinen Aufsatz übrigens so: "Ich bin jener selbe Narr, über den ich mich lustig mache."