Grünes Licht hat das "Archiv der Zukunft Lichtenfels" erhalten, ein Bauvorhaben der R+G Beteiligungs-GmbH. Der Bauausschuss der Stadt genehmigte den Bauantrag für den Neubau am Lichtenfelser Marktplatz. Tags zuvor hatte bereits der Stadtrat für eine Überarbeitung der "Gestaltungs- und Erhaltungssatzung für den historischen Kern von Lichtenfels" votiert und damit auch formal den Weg für die Errichtung des neuen Gebäudes freigemacht.

Nach dem derzeitigen Zeitplan soll im Frühjahr 2019 mit dem Neubau begonnen werden. "Wenn alles nach Plan läuft, kann der Tiefbauer mit den Arbeiten für das Kellergeschoss im neuen Jahr beginnen, sobald das Wetter es zulässt", so Stefan Mehl, R+G-Geschäftsführer in Lichtenfels. Etwa zwei bis zweieinhalb Jahre Bauzeit seien anvisiert, so dass voraussichtlich zum Jahreswechsel 2020/2021 das neue Gebäude bezogen werden kann. Die Kosten trägt das Unternehmen allein.

Begehbares Schaufenster

Mit dem "Archiv der Zukunft Lichtenfels" verfolgt R+G das Ziel, einen neuen Ort der Begegnung für alle Bewohner und Besucher der Stadt zu schaffen. Das "Archiv der Zukunft Lichtenfels" soll zum Verweilen einladen und ein anziehendes Licht- und Schattenspiel auf dem Marktplatz bieten.

Im Erdgeschoss entsteht zudem für die Öffentlichkeit ein "begehbares Schaufenster", in dem die Faszination von Zukunftstechnologien vor Ort erlebbar gemacht werden soll. "Dies wird ein nächster großer Schritt sein, um unsere schöne Innenstadt weiter zu beleben", so Mehl weiter. red