Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Manche Berufe wird es nicht mehr geben. Neue, bisher unbekannte Berufe werden nachgefragt. Tätigkeiten und Abläufe verändern sich. Worauf sollten sich Frauen, die eine Arbeit suchen oder beschäftigt sind, frühzeitig einstellen, um mit den Veränderungen der Arbeitswelt 4.0 Schritt halten zu können? Welche Berufe mit Zukunft gibt es, die durch die Digitalisierung weniger betroffen sind?

Die Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit zu den Auswirkungen der Digitalisierung in der Arbeitswelt der Frauen findet am Mittwoch, 17. Juli, von 19 bis 21 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Bad Kissingen, statt. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) erforscht schon seit längerem, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Arbeitswelt und die einzelnen Berufsgruppen haben wird. Von Stefan Böhme vom IAB erfahren Interessierte, welche Forschungsergebnisse zum Wandel in der Arbeitswelt und bei einzelnen Berufen vorliegen.

Die Weiterbildungsberaterinnen und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schweinfurt informieren, welche Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten es für Frauen in Beschäftigung und bei der Arbeitssuche gibt und in welchen Berufen mit Zukunft freie Stellen angeboten werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Da aber die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter Tel.: 09721/547 533 oder per Mail schweinfurt.bca@arbeitsagentur.de bis 12. Juli erforderlich. red