Nach der Sommerpause sind die Arbeitslosenzahlen auch im Landkreis Erlangen-Höchstadt deutlich gesunken. Wie die Agentur für Arbeit Fürth miteilt, waren im September im Landkreis 1416 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 135 Personen weniger als ein Monat zuvor und 76 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 1,8 Prozent und liegt damit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vor- und Vorjahresmonat.

Die Personalnachfrage liegt unter Vorjahresniveau. So haben die lokalen Arbeitgeber im Berichtsmonat 165 offene Stellen gemeldet. Das sind 61 Angebote weniger als im August und 38 weniger als im letztjährigen September. Seit Jahresbeginn wurden 1906 Vakanzen gemeldet. Das sind 150 Ausschreibungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit 1077 offenen Stellen umfasst der Bestand aktuell 16 Angebote weniger als im Vormonat und 45 weniger als vor einem Jahr. red