"Liebe Anni, lieber Hans - ihr feiert heute einen großartigen Moment in eurem Leben", begrüßte Diözesanpräses Albert Müller von der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) das Ehepaar Fibich aus Weilersbach beim Dankgottesdienst in der Wallfahrtskirche St. Anna.
Für das Paar war es fürwahr ein besonderer und festlicher Tag nach 50 glücklichen Ehejahren. Die Fibichs feierten ihregoldene Hochzeit mit ihren drei Söhnen Markus, Harald, Roland, den vier Enkelkindern und einer großen Gästeschar im Gasthaus Hubert. Dorthin war auch Bürgermeister Gerhard Amon (CSU) mit den Gemeindegrüßen im Gepäck gekommen.
Eine große Freude hatte dem Goldpaar die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes durch den Frauenchor des Gesangvereins unter der Leitung von Manuela Wunner sowie das Orgelspiel von Susanne Heid bereitet. Begonnen hatte alles 1966, als sich die beiden jungen Leute erstmals auf dem Annafest begegneten. Schon zwei Jahre später gaben sich die 19-jährige Weilersbacherin Anni Albrecht, auch "Wagners Anni" genannt, und der 24-jährige Hans Fibich aus Hemhofen das Ja-Wort in Alt-St. Anna. Bald waren sie eine fünfköpfige Familie, die bis heute ihr Lebensmittelpunkt ist.
Hans Fibich, ein gelernter Maschinenschlosser, war bis zum Ruhestand 20 Jahre lang bei Siemens tätig. Anni kümmerte sich um Familie und Haushalt und arbeitete nebenher über 50 Jahre lang im Gartencenter Samen-Hofmann in Forchheim.
Vieles haben Anni und ihr Hans gemeinsam, vor allem die liebevolle Pflege ihres Gartens sowie die Begeisterung fürs Wandern. Ein Herzensanliegen von Anni Fibich ist bis heute ihr ehrenamtliches Engagement für St. Anna - ob als Wortgottesdienstleiterin auch im Klinikum Fränkische Schweiz in Ebermannstadt, als Mitglied im Pfarrgemeinderat, als Lektorin oder als Vorsitzende des KAB-Ortsverbandes.
Heute lebt das goldene Hochzeitspaar, inzwischen 69 und 74 Jahre alt, in seinem 1975 erbauten Haus mit den Söhnen Harald und Roland sowie deren Familien.
Der bescheidene Wunsch von Anni Fibich lautet: trotz der gesundheitlichen Probleme ihres Mannes noch eine schöne Zeit mit ihrem Hans verbringen zu dürfen.