Dem Bauantrag für einen Carport in Motten entsprach der Gemeinderat ohne Gegenstimme, ebenso wie dem Neuerlass der Hundehaltungsverordnung. In den Kernpunkten bleibt die Verordnung von 2004 unverändert, doch wurde die Anleinpflicht rechtlich angepasst. Große Hunde beziehungsweise Kampfhunde ab 50 Zentimeter Schulterhöhe müssen nun nicht mehr im ganzen Gemeindegebiet, sondern nur noch in den Ortskernbereichen angeleint werden.
Nach wie vor, auch außerhalb der Innerortsbereiche, gilt für alle Hundebesitzer die Aufsichtspflicht, wurde bei der jüngsten Gemeinderatssitzung beschlossen.
Genau die war auf dem Speicherzer Friedhof nicht so genau genommen worden. Gemeinderätin Lena Möller gab die Beschwerde von Speicherzern weiter, die auf dem Friedhof frei umherlaufende Hunde beobachtet hatten. Die angesprochenen Eigentümer zeigten sich uneinsichtig.
Bürgermeister Jochen Vogel sagte, die Gemeinde habe hier kaum eine Handhabe, doch werde er Anordnungen versenden, wenn der Gemeinde konkrete Fälle gemeldet werden. blm