Mit zehn zu acht Stimmen hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung das Thema Karlsberganbindung von der Tagesordnung genommen. Nachdem Bürgermeister Helmut Blank (CSU) zu Beginn der Sitzung die Zustimmung für mehrere Änderungen bekommen hatte, beantragte Rosina Eckert (Forum aktiv), das Thema: "Bürgerversammlungen 2017; Diskussion um den Bau der Karlsberganbindung und Festlegung der weiteren Vorgehensweise" von der Tagesordnung zu nehmen.


Zehn Stimmen reichten aus

Das sei bei den Bürgerversammlungen mehrfach angesprochen worden, verteidigte Helmut Blank diesen Punkt. Er kündigte an, im Falle einer Streichung des Punktes über die Presse das Thema anzugehen. Rosina Eckert bat aber darum, jetzt einfach über ihren Antrag abzustimmen. Die zehn Stimmen von Forum aktiv, Freie Wähler, SPD, und von Leo Pfennig (fraktionslos) reichten für die Absetzung des Tagesordnungspunktes aus. Wie mehrfach in der Sitzung zur Sprache kam, ging es den Stadträten bei dem Antrag lediglich darum, dass sich das Gremium zunächst einmal auf die ihrer Meinung nach wichtigen Themen Neubau des Feuerwehrgerätehauses in der zu erschließenden äußeren Lache und die Generalsanierung der Münnerstädter Mehrzweckhalle konzentriert.