Vor wenigen Tagen erhielt eine Frau aus einem Kronacher Stadtteil Post von einem Inkassounternehmen und wurde zur Bezahlung mehrerer hundert Euro aufgefordert. Die Dame soll über Amazon Werkzeug und Bohrmaschinen gekauft und die offenen Rechnungen nicht bezahlt haben. Die gekauft Ware wurde den Ermittlungen zur Folge an zwei Adressen in Berlin verschickt. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte das Konto der Geschädigten gehackt und die Warensendung umgeleitet worden sein.