Eine böse Überraschung erlebte eine Frau, als sie ihren Kontostand sah: Waren für über 900 Euro wurden über das Amazon-Konto bestellt, aber nicht von ihr. Die 24-Jährige erstattete Strafanzeige gegen unbekannt, da sich jemand in ihr Amazon-Konto gehackt hatte. Über das Konto der Geschädigten wurden verschiedene Waren bestellt und an eine Packstation in Hamburg ausgeliefert. Die Bezahlungen erfolgten zum Teil über die Kreditkarte der Anzeigeerstatterin, in einigen Fällen wurde per Lastschrift auf ihr Bankkonto zugegriffen. Ob das Geld in allen Fällen zurückgebucht werden kann, muss noch geklärt werden. Ermittlungen zum Warenempfänger wurden angestoßen, hieß es im Polizeibericht. pol