Unter der Leitung von Kreisvorsitzendem Fritz Pohl (Theisenort) legte die Kreisvorstandschaft des über 5000 Mitglieder starken Gartenbaukreisverbandes Kronach die Termine für die nächsten Monate fest. Die Verantwortlichen haben sich wieder darum bemüht, ein vielfältiges und attraktives Programm den 44 Gartenbauvereinen im Landkreis Kronach anzubieten.

Das Gartenjahr 2020 startet am Freitag, 21. Februar, ab 18 Uhr im Gasthaus Fillweber in Neukenroth mit einem Vorständetreffen des Kreisverbandes. Bei dieser Zusammenkunft geht es nicht nur um Erfahrungsaustausch, sondern auch um Weichenstellungen bezüglich der Vereinsarbeit. Vorsitzender Matthias Fischer aus Fischbach wird vor allem über die Möglichkeiten der Mitgliederwerbung im Verein referieren. Insbesondere wird auch die Einbindung der Jugend in die Vereinsarbeit besprochen.

Allgemein begrüßt wurde von den Vorstandsmitgliedern die Wiedereinrichtung einer Kreisfachberatung in den Räumen der Ökologischen Bildungsstätte im Unteren Schloss von Mitwitz durch Kreisfachberaterin Beate Singhartinger, die vor allem die umfangreichen Aktivitäten koordiniert.

Der Gartenbaukreisverband führt seine Jahreshauptversammlung am Freitag, 13. März, um 18 Uhr im Gasthaus "Fröschbrunna" in Kronach durch. Am Samstag, 18. April, steht ab 8.30 Uhr ein Gartenpflegerkurs im Jugendheim in Effelter auf dem Programm. Das Thema lautet Obstbaumschnitt und Veredelung in Theorie und Praxis. Seit 2019 kann sich der Kreisverband über drei zertifizierte Obstbaumpfleger freuen. Es sind dies Frank Hahn, Schneckenlohe, Ottmar Löffler, Effelter, und Günther Schmidt aus Steinbach an der Haide. Große Verdienste hat sich um den fachgerechten Obstbaumschnitt in den vergangenen fünf Jahrzehnten Hans Vetter aus Windheim - Inhaber der Goldenen Rose des Landesverbandes - erworben.

Neu wurde in das Jahresprogramm ein Jugendleiterseminar mit Jutta Dietzel und Yvonne Müller am Freitag, 22. Mai, in der Schulküche der Realschule I in Kronach aufgenommen. Am Freitag, 29. Mai, lautet das Thema "Zu Besuch in Nachbars Garten". Der Gartennachmittag findet von 13.30 bis 19.30 Uhr in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bamberg mit Führung in den Privatgärten Neff und Leuschner statt.

Die Kreisvorstandsmitglieder waren sich einig, auch in diesem Jahr den beliebten Kreiswettbewerb "Ökologie im Garten" durchzuführen. Die Begehung durch die Kreiskommission erfolgt am 24. und 25. Juni. Anmeldeschluss für die 44 Ortsvereine zum Wettbewerb ist Montag, 15. Juni.

Der "Tag der offenen Gartentür" wurde auf Sonntag, 28. Juni, terminiert. Diese Veranstaltung erfreue sich, so Fritz Pohl, immer größerer Beliebtheit, wie dies zuletzt in Windheim, Kronach und Steinwiesen feststellbar war. Die alljährliche Kreislehrfahrt findet vom 4. bis 6. September statt. Diesmal führt die Reise nach Tschechien, insbesondere zu den Gärten in Prag. Ein weiterer Termin ist am Samstag, 19. September. Eingeplant ist ab 8.15 Uhr der Gartenpflegerkurs II mit einer Fahrt zum Bamberger Staudengarten mit Führung, zum Streuobstparadies Lauf mit Apfelverkostung und zum Hausgarten Buchberger.

Die Herbstversammlung mit Auszeichnung der Kreissieger aus den drei Gruppen ist am Sonntag, 11. Oktober, vorgesehen. Ein Lokal wird noch bekannt gegeben. Am Sonntag, 18. Oktober, treffen sich die Gartenfreunde im Bereich des Kreislehrgartens in Kronach (ehemaliges Landesgartenschaugelände) zum 14. Kronacher Apfelmarkt von 11 bis 17 Uhr.

Obstbaumbestellungen über den jeweiligen Ortsverein nimmt bis Montag, 28. September, Kreisvorsitzender Fritz Pohl entgegen. Am Samstag, 10. Oktober, können dann die bestellten Obstbäume am Vormittag bei Fritz Pohl in Theisenort, Krebsbachstraße 11, abgeholt werden. Kreisfachberaterin Beate Singhartinger weist außerdem auf die Artenvielfalt der Natur hin. Schließlich ist der Erhalt und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt eine wichtige Grundlage für das menschliche Leben und Wohlergehen. Deshalb nehmen die Gartenbauvereine mit ihren Aktivitäten einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft ein. gf