Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern ist es am Freitagnachmittag in einer Einkaufspassage in Erlangen gekommen. Auslöser dieser Auseinandersetzung waren Streitigkeiten aus der Vergangenheit, die bei einem zufälligen Aufeinandertreffen in der Einkaufspassage erneut aufkeimten. Die zunächst verbalen Streitigkeiten mündeten schließlich in einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der zwei der drei Personen Verletzungen davontrugen. Ein Mann musste seine Verletzungen in einem Krankenhaus behandeln lassen. Bei dem zweiten Verletzten handelte es sich um den Begleiter eines Kontrahenten, der schlichtend in die Auseinandersetzung eingreifen wollte. Die Ermittlungen zu den vorliegenden Strafverfahren werden von der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt durchgeführt.