Mit 1,11 Promille setzte sich am Sonntag um 13 Uhr ein 37-Jähriger hinter das Steuer seines Autos. Auf der Strecke von Burgebrach in Richtung Ampferbach geriet er im Bereich einer Linkskurve ins Bankett. Anschließend verlor der Opel-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr die Böschung hinab. Auf einem Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg blieb das Auto schließlich total beschädigt liegen. Der 37-Jährige sowie sein 15-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von geschätzten 5000 Euro.